Teutonia bleibt oben

Der Bezirksligist schlägt Giesenkirchen 2:1. Tönisberg und Hüls kassieren späte Tore. In Grefrath ist Michael Funken zur Stelle.

Teutonia St. Tönis verbuchte mit dem 2:1 gegen den VfL Giesenkirchen einen wichtigen Sieg in der Fußball-Bezirksliga. Die Mannschaft von Trainer Thomas Kerwer grüßt weiter von der Tabellenspitze der Gruppe 4. Allerdings mussten sich die Teutonen mächtig strecken. Das frühe 1:0 durch Jochen Höfler wurde nur zwei Minuten später von Fabian Hermens ausgeglichen. Brian Drubel machte in Hälfte zwei den Erfolg perfekt.

Michael Funken war wieder einmal der Sieggarant für den SSV Grefrath. Über 80 Minuten plätscherte die Begegnung gegen DJK Neuss-Gnadental dahin. Dann traf Funken zum 1:0. Auch in der Partie zwischen dem SSV Strümp und TuS Grevenbroich fiel die Entscheidung erst in der Schlussphase. Goalgetter Dominik Blömer schoss für sein Team das Siegtor. Damit gehen die Strümper ein wenig auf Distanz zur Abstiegsregion.

Eine unglückliche Punkteteilung musste der VfL Willich beim 3:3 gegen den Rheydter SV hinnehmen. Bis in die Nachspielzeit führten die Willicher durch die Tore von Mike Schulze, Tom Boeken und Sebastian Wirth mit 3:2. Kurz vor Schluss glichen die Gäste aber durch einen verwandelten Elfmeter aus.

Eine 0:1-Niederlage kassierte der VfL Tönisberg gegen GSV Moers. Marc-Andre Debernitz traf spät zum 1:0 für Moers. VfL-Trainer Karl-Heinz Himmelmann: „Eine Punkteteilung wäre gerechter gewesen. Es war ein gutes Spiel von beiden Teams.“ Die Berger verpassten ihre zahlreichen Einschusschancen und bleiben im Mittelfeld der Tabelle. Dort verweilt auch der Hülser SV, der 1:2 gegen Aldekerk verlor. In der 67. Minute gerieten die Hülser durch Niklas Hegmans mit 0:1 in Rückstand. Zwei Minuten später konnte Matthias Dohmen ausgleichen. Kurz vor dem Abpfiff traf dann erneut Hegmans zum Endstand. Die Kicker des VfB Uerdingen hatten erneut Spielpause, weil die Platzverhältnisse beim MSV Moers kein Spiel zuließen.