Tennisdamen aus Krefeld und Willich feiern Aufstieg

Tennis : Damen des CHTC und aus Willich steigen auf

Krefelderinnen schaffen den Sprung in die Niederrheinliga über das Satzverhältnis.

Mit einem hauchdünnen Vorsprung von zwei Sätzen sichern sich die Damen AK 30 des Crefelder HTC in der Tennis-Winterhallenrunde die Tabellenspitze in der 1. Verbandsliga und steigen in die Niederrheinliga auf. Vorausgegangen war ein 3:3 im letzten Saisonspiel gegen das punktgleiche Team des TC BG Eigen. Anne Haerdle und Silke Galla gewannen ihre Einzel, waren auch im Doppel erfolgreich. Beide Teams weisen in der Schlusstabelle 7:1-Punkte und 17:7-Matchpunkte aus. Im weiteren Vergleich der Sätze hat der Crefelder HTC einen kleinen Vorsprung und feierte den Aufstieg.

Das Doppel Polak und Ahlborn sorgt für Willicher Feierstimmung

Auch die Damen 40 der TG Willich steigen in die höchste Klasse auf. Zum Aufstieg reichte dem Team um Petra Polak ein 3:3 gegen den ETB SW Essen. Damit verteidigt Willich die Tabellenführung in der 1. Verbandsliga. Dabei sah es zunächst nicht nach einem Erfolg gegen Essen aus. Petra Polak, Claudia Eberhardt und Christiane Reinhardt verloren ihre Einzel. Für den einzigen Zähler sorgte Kirstin Winterfeld. Auf Grund von Verletzungen stellte Essen nur ein Doppel auf, so dass ein Punkt kampflos an Willich ging. Den wichtigen dritten Zähler erspielte die Paarung Polak/Ahlborn, sorgte für Feierstimmung im Willicher Lager.

TV 03 Schwarz-Gelb wahrt seine Chance auf den Klassenerhalt

In der Niederrheinliga spitzt sich der Abstiegskampf bei den Herren 40 zu. Der TV 03 Schwarz-Gelb erkämpfte beim 3:3 gegen den Gladbacher HTC einen wichtigen Punkt. Stefan Wolf und Mark-Lothar Claesges gewannen ihre Einzel. Einen weiteren Zähler sicherten beide dem Team im Doppel. Mannschaftsführer Mark-Lothar Claesges sagt: „Wir wahren unsere Chance auf den Klassenerhalt.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung