Tennis: Simons verpasst Finale

Die Spielerin des TV 03 Krefeld ist bei den Krefeld Open im Doppel im Halbfinale ausgeschieden.

Krefeld. Zehn Tage lang stand die Tennisanlage des Crefelder TC an der Kempener Allee im Blickpunkt des deutschen Tennisgeschehens, und zwar in den Altersklassen von 40 bis 75 Jahren. Bei der Abschlussveranstaltung der 20. Auflage am Sonntagabend waren sich Teilnehmer, Organisatoren und die zahlreichen Helfer einig: Es war wieder einmal ein Event der Extraklasse.

Die Krefeld Open gehören seit einigen Jahren zu den Top-Turnieren des Deutschen Tennis-Bundes und haben den Status eines Masterturniers. Die meisten Teilnehmer treten ab heute bei den Deutschen Tennismeisterschaften der Senioren in Bad Neuenahr an, die bis zum 8. August andauern. Gerade auch deshalb holen sich die Spitzenspieler in Krefeld den letzten Schliff.

Die zahlreichen sportlichen Highlights im Laufe der vergangenen Woche wurden bei den Finalspielen in den unteren Altersklassen bestätigt. Bei den Damen 40 gewann Gaby Kirchner vom TC BR Regensburg mit 6:4, 6:4 über Natalie Harina Beckmann vom TC Herford. Alleine die Anreise von Gaby Kirchner aus dem 575 Kilometer entfernten Regensburg verdeutlicht die Qualität dieses auch in den europäischen Nachbarländern beliebten Turniers. Bei den Herren 40 standen sich mit Karsten Braasch (TC RW Porz) und Michael Schmidtmann (TG Gürzenich) zwei Kontrahenten gegenüber, die seit Jahren das deutsche Tennis prägen. Allerdings war diesmal das Finale recht einseitig, denn Schmidtmann gewann klar mit 6:0, 6:1.

Leider gab es diesmal keinen Einzelerfolg der hiesigen Teilnehmer. Lediglich im Doppel der Herren 60 gewann Horst-Dieter van de Loo mit Partner Wolfgang Boos aus Düsseldorf. Im Damen-Doppel schied Annelies Simons vom TV 03 im Halbfinale aus.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort