1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Tennis: Niederlagen für die beiden Dauersieger

Tennis: Niederlagen für die beiden Dauersieger

Krefeld Open: Manfred Jungnitsch und Karsten Braasch verteidigen Titel nicht.

Krefeld. Mit der Siegerehrung auf der schmucken Anlage des Crefelder TC ging für 321 Teilnehmer der Krefeld Open am Sonntag eine perfekte Woche zu Ende.

Die 23. Auflage des Spitzen-Turniers für Tennis-Senioren war wieder einmal ein großer Erfolg. „Ich bin total begeistert.

Wir haben tolles Wetter gehabt und in allen Altersklassen spannendes Tennis gesehen“, sagte Turnierdirektor Horst Giesen, der seit mehr als zwei Jahrzehnten dieses bundesweit bekannte Turnier organisiert.

Mehrere hundert Zuschauer säumten am Sonntag die Wälle, um die zahlreichen Endspiele zu verfolgen. „Die hohe Einstufung in die Kategorie T1 hat das Turnier mehr als verdient. Es gibt kein besseres und schöneres Turnier in Deutschland. Der Service ist einmalig. Ich werde immer wieder gerne nach Krefeld kommen“, sagte Manfred Jungnitsch, der nach sieben Turniersiegen in Folge diesmal in der Altersklasse 55 im Finale gegen Norbert Henn aus Eschborn unterlag. Sein ständiger Widersacher setzte sich in einem tollen Spiel mit 10:8 im Champions-Tiebreak durch.

Auch bei den Herren 45 fiel die Entscheidung erst im Champions-Tiebreak. Ex- Davis-Cup-Spieler Karsten Braasch musste sich diesmal Marc Pradel beugen. Der Ratinger gewann den ersten Satz mit 6:2. Braasch konterte und gewann den zweiten Durchgang mit 7:5.

Im Champions-Tiebreak sicherte sich Pradel, der im Halbfinale den mehrfachen Sieger Stefan Eggmayer aus Weißenburg aus dem Wettbewerb geworfen hatte, mit 10:7 den Turniersieg. Bei den Herren 40 glänzte Mark Joachim vom TC Kaiserswerth, der mit 6:2, 6.2 gegen Frank Potthoff aus Remscheid gewann. Joachim ist seit dieser Saison als Trainer beim Gastgeber CTC an der Kempener Allee tätig. Bester Teilnehmer aus Krefeld war Rainer Bongarth vom HTC Blau-Weiß, der gegen Potthoff im Halbfinale ausschied.

Bei den Damen gewann in der AK 55 die ehemalige Regionalligaspielerin beim TV 03 SG, Annelies Simons (Bonner THV), das Finale gegen die Düsseldorferin Jutta Bökmann mit 6:3, 6:4. RZ