1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Tennis: Matteo Viola — eine Herzenssache für Blau-Weiß

Tennis: Matteo Viola — eine Herzenssache für Blau-Weiß

Krefeld. Aus „Bella Italia“ kehrt Matteo Viola zurück an die Hüttenallee. „Ihn zu halten, war für uns eine Herzenssache“, sagt Teamchef Olaf Merkel. „Matteo hat großes Talent und sicherte uns schon einige wichtige Punkte.“ Viola, 25 Jahre alt, Nummer 132 der Welt, wird im Bundesliga-Kader von Blau-Weiß an Position zwei geführt.

Viola spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour.

Auf der Future Tour holte er sich bislang neun Titel im Einzel und sieben im Doppel. Bei den besser dotierten Challenger-Turnieren siegte er indessen zweimal im Einzel und zweimal im Doppel. Sein Debüt auf der ATP World Tour feierte er im Januar 2012, als er sich für das Hauptfeld der Australian Open qualifizierte. Dort unterlag in Runde eins dem Kolumbianer Santiago Giraldo mit 4:6, 2:6 und 1:6.

Zuletzt war Viola im April 2013 beim ATP-Challenger in Santos (Brasilien) siegreich, als er mit seinem slowakischen Doppelpartner Pavol Cervenak im Finale das Duo Clezar/Elias (Brasilien/Portugal) mit 6:2, 4:6, 10:4 bezwang. Bei den Championships in Wimbledon schied Matteo Viola in der ersten Runde der Qualifikation gegen den Briten Jamie Baker mit 6:4, 3:6, 4:6 aus. Im Vorjahr spielte Viola dreimal für Blau-Weiß auf der Spitzenposition und gewann alle drei Spiele. RZ