1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Tennis: Frauen steigen in die Regionalliga auf

Tennis : Tennis: Frauen steigen in die Regionalliga auf

Damen 50 von Blau-Weiß Krefeld jubeln, auch die Herren 30 des TuS St. Hubert setze ihre Erfolgsserie fort.

Große Freude bei den Damen 50 von Blau-Weiß Krefeld. Obwohl die Mannschaft am Wochenende in der Niederrheinliga spielfrei hatte, fiel die Entscheidung um den Aufstieg. Durch die 3:6-Niederlage der Konkurrentinnen vom TC Stadtwald Hilden gegen den Wuppertaler TC war eine Vorentscheidung gefallen.

Unabhängig des noch ausstehenden Spiels gegen BW Moers hat das Stadtwaldteam den Aufstieg in die Regionalliga geschafft. „Wir sind punktemäßig schon jetzt nicht mehr einzuholen und können dem letzten Spiel entspannt entgegen sehen“, sagte Mannschaftsführerin Dorit Kersten.

In der Tennis-Regionalliga setzten sich die Herren 30 des TuS St. Hubert ihre Erfolgsserie unbeirrt fort und gewinnen klar mit 7:2 gegen den TC Weiden. Schon in den Einzeln legten die St. Huberter den Grundstein für den Gesamterfolg. Im Spitzenspiel ließ Kevin Den seinem Kontrahenten Marius Wahlier kaum eine Chance und gewann mit 6:2, 7:5. Auch Bart Vincent de Gier, Jeroen van der Ven und Bastian Cornelius hatten keine Mühe, ihre Einzel zu gewinnen. St. Hubert bleibt somit Tabellenführer und kann am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Union Münster westdeutscher Meister werden.

Für die Damen 40 des TV 03 SG Krefeld ist die Saison beendet. Zum Abschluss verlor das Team um Maike Klein knapp mit 4:5 gegen den ETB SW Essen. Diese Niederlage war aber einkalkuliert, immerhin sind die Kupferstädter Tabellenführer und neuer westdeutscher Meister. Schon nach den Einzeln stand der Erfolg für Essen fest. Im Spitzenspiel unterlag Anne Haerdle gegen Camelia Kamphausen nur knapp mit 3:6, 7:6, 8:10. Den einzigen Punkt in den Einzeln sicherte Jutta Meuer mit einem 6:4, 6:4 gegen Anne-Kathrin Tiggemann. In der Abschlusstabelle belegen die Krefelderinnen den dritten Platz. „Wir freuen uns, dass wir in dieser Übergangssaison in der Regionalliga bestehen konnten“, sagte TV 03-Mannschaftsführerin Maike Klein.

Die Herren 40 des TV 03 Krefeld streben weiterhin dem Aufstieg in die Niederrheinliga entgegen. Mit einem 9:0-Sieg über den TC Ratingen II zeigte das Team um Mark-Lothar Claesges seine tolle Form. Nun kommt es am kommenden Wochenende zum entscheiden Spiel gegen den Kontrahenten Eigen-Stadtwald. Der TV 03 SG führt die Tabelle der 1. Verbandsliga unangefochten und ungeschlagen an. Dagegen ist die Saison für die Herren 40 von BW Krefeld gelaufen. Nach der 3:6-Niederlage gegen den TC Borbeck hat die Mannschaft keine Möglichkeit mehr, den ersten Platz zu erreichen. Schon nach den Einzeln lagen die Krefelder mit 1:5 zurück. „Den Matchball zum Aufstieg haben wir gestern vergeben. Borbeck spielte stark auf und hat verdient gewonnen“, sagte Sportwart Sven Pisters. Lediglich Fernon Wibier konnte sein Spiel gewinnen.