1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Tennis: Das Kreisderby geht klar an Blau-Weiß

Tennis: Das Kreisderby geht klar an Blau-Weiß

Die Krefelder unterstreichen ihre Favoritenstellung. Auch Traar feiert.

Krefeld. Mit einem 5:4 gegen den TC BW Kamp-Lintfort sind die Herren 65 des HTC BW Krefeld zu ihrem dritten Saisonsieg in der Tennis-Regionalliga gekommen. Im Spitzenspiel setzte sich Hans Adama van Scheltema mit 6:3, 6:0 gegen Klaus Geldermann durch. Einen tollen Sieg verbuchte zudem Gerd Fobbe, der sich gegen Adri van der Meulen im Champions-Tiebreak mit 10:8 behauptete. Blau-Weiß liegt nach vier Spieltagen auf dem vierten Tabellenplatz.

In der Niederrheinliga wurde die Begegnung der Damen 60 des Crefelder TC gegen den Viersener THC zweimal wetterbedingt unterbrochen. Beim dritten Aufeinandertreffen durfte das Team um Uschi Curth endlich jubeln, denn am Ende stand es 5:1 für den CTC. Zwei Spiele waren hart umkämpft, denn Renate Klein benötigte in ihrem Einzel schon eine Kraftanstrengung, ehe der 11:9-Erfolg im Champions-Tiebreak gesichert war. Auch das Doppel von Curth/Massmann verlief spannend, doch das eingespielte CTC-Team gewann gegen Lindner/Gottschalk im Champions-Tiebreak mit 10:3.

Im Kreisderby der Niederrheinliga gab es bei den Herren 60 zwischen dem TC GW St. Tönis und dem HTC BW Krefeld einen klaren Sieger. Beim 7:2-Erfolg unterstrich Blau-Weiß seine Favoritenstellung in der Liga, denn schon nach den Einzeln war der Gesamtsieg perfekt.

Im Nachholspiel der Niederrheinliga setzte sich der TC Traar mit 6:0 gegen den DSD Düsseldorf II durch. Dieter Stiller musste zweimal in den Champions-Tiebreak. Zunächst gewann er sein Einzel mit 10:4 und war danach an der Seite von Mannschaftskapitän Horst Günther auch im Doppel mit 11:9 erfolgreich. Die Traarer liegen mit diesem Sieg unangefochten an der Tabellenspitze der Gruppe A. In der gleichen Gruppe trennte sich der CSV Marathon mit 3:3 gegen BW Bottrop. Helmut Maciejak, Hartmut Politt und das Doppel Politt/Petri gewannen die Punkte für Marathon. RZ