1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Tennis-Bundesliga: Melzer macht vier Spiele für Blau-Weiß

Tennis-Bundesliga: Melzer macht vier Spiele für Blau-Weiß

Der Krefelder Bundesligist beginnt mit einem Heimspiel am 29. Juni gegen Bremerhaven.

Krefeld. Wenn am Ende des Monats die Saison der Tennis-Bundesliga der Herren beginnt, dann dürfen sich die Anhänger auf eine hochklassige Liga freuen. Alle zehn Bundesligisten haben personell aufgerüstet und präsentieren ihren Zuschauern einige Leckerbissen. Besonders am Niederrhein kommt es zu tollen Derbys.

Mit dem Rochusclub Düsseldorf, BW Neuss, Gladbacher HTC und dem HTC BW Krefeld sind gleich vier Teams in der Eliteliga vertreten. Den Auftakt in Krefeld gibt es am Sonntag, 29. Juni, mit dem Heimspiel gegen den Bremerhavener TV. Insgesamt haben die Krefelder vier Auftritte im Stadtwald.

Wer in den vergangenen Wochen die internationale Tennisszene verfolgt hat, der sah beim ATP-Turnier in Düsseldorf, den French Open in Paris, den Gerry-Weber-Open in Halle oder auch beim Rasenturnier im Londoner Queens-Club zahlreiche Akteure, die in Kürze auch in der Bundesliga antreten. „Die Liga ist stärker als je zuvor“, sagt Olaf Merkel, Teamchef von BW Krefeld. So findet sich beim Gladbacher HTC auf der Spitzenposition der Pole Jerzy Janowicz, der zu den Top 30 der Weltrangliste gehört, Dazu kommt der Kroate Ivo Karlovic, der mit seinen 2,11 Metern der größte Spieler auf der Tour ist. Ein Zuschauermagnet dürfte der „Paradiesvogel“ Dustin Brown sein.

Blau-Weiß Neuss meldet neben dem Spanier Marcel Granollers auch den deutschen Shooting-Star Peter Gojowczyk. Über allem schwebt der deutsche Meister Kurhaus Aachen, der über die Spitzenspieler Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer oder Daniel Brands verfügt.

In diesem illustren Feld braucht sich der HTC BW Krefeld aber nicht zu verstecken. Klub-Boss Hajo Ploenes und Teamchef Olaf Merkel legten die Messlatte erneut höher und präsentieren mit dem Österreicher Jürgen Melzer einen absoluten Knaller. „Es war für uns ein Traum, Jürgen Melzer zu verpflichten“, sagt Ploenes. Melzer wird vier Mal eingesetzt. Auch auf den weiteren Positionen kann Blau-Weiß starke Akteure vorweisen. Der Argentinier Martin Alund sowie die Italiener Maximo Gonzalez, Potito Starace, Flavio Cipolla, Matteo Viola, Renzo Olivio und Alessandro Giannessi versprechen gutes Sandplatztennis.