Sport-Talk Neue Talkreihe im Karussell blickt hinter die Kulissen des Krefelder Sports

Die Macher vom „Krähennest-TV“ laden alle zwei Wochen dienstags in die Sportsbar an der Westparkstraße ein.

 Einer der Macher des Talks: Peter Lengwenings.

Einer der Macher des Talks: Peter Lengwenings.

Foto: DJ/Dirk Jochmann (DJ)

Dass in der Sportsbar Karussell gerne mal über das eine oder andere Thema rund um den Krefelder Sport gesprochen wird, ist nichts Neues. Ob bei Heimspielen der Krefeld Pinguine, beim Public Viewing von sportlichen Großereignissen oder beim normalen Plausch an der Theke – in kaum einer Bar ist der Krefelder Sport so zuhause wie im Karussell. Es passt daher, dass sich Peter Lengwenings und Rudi Dembach das Karussell als Location für ihren neuen „SportsTalk im Krähennest“ ausgesucht haben. Die beiden Macher hinter dem Projekt verbreiten mit ihrem „Krähennest-TV“ schon seit einiger Zeit Sendungen mit Krefeld-Bezug.

Im Livestream oder klassisch aufgezeichnet werden verschiedene Formate über Plattformen wie Youtube, Facebook oder in Zusammenarbeit mit eigenen Partnern ausgestrahlt. Der SportsTalk ist nun die neuste Idee, bei der es vor allem darum gehen soll, hinter die Kulissen zu schauen. Lengwenings: „Krefeld ist eine Sportstadt, die viel zu bieten hat. Es sind halt nicht immer nur die großen Vereine, sondern es gibt viele Spezialbereiche, die wir in den nächsten Monaten näher vorstellen wollen.“ Alle zwei Wochen, immer dienstags um 19 Uhr, findet die Talkrunde im Karussell statt.

Während Dembach hinter der Kamera steht, moderiert Lengwenings in Zusammenarbeit mit Sven Schalljo, der sich als Kenner der Krefelder Sportszene vor allem auf den sportlichen Part der Diskussion fokussieren wird. „Es geht uns darum, gerade die Sportarten, die man nicht so auf dem Schirm hat, zu beleuchten“, sagt Schalljo, der den Fokus in den Gesprächen zudem auch bewusst auf private Hintergründe lenken will: „Wir wollen da auch ein wenig weg vom aktuellen Tagesgeschäft und Fragen stellen, die die menschliche Seite berücksichtigen.“

Bei der ersten Ausgabe am 18. Februar waren neben Handball-Zweitligist HSG Krefeld rund um Trainer Felix Linden und Geschäftsführer Andre Schicks auch die Footballer der Krefeld Ravens vertreten. Über eine Stunde plauderte die Runde etwa über Unterschiede in den beiden Sportarten sowie den Weg beider Vereine. Begleitet werden die Sendungen immer auch von einem Service-Stück, bei dem es sich vor allem um die Thematik „Sport, Bewegung und Gesundheit“ drehen soll und bei dem in jeder Folge externe Gäste einen Kurz-Auftritt haben werden. Abgerundet wird der Talk von wahlweise stattfindender Live-Musik oder Kabarett-Auftritten. Und so sollen in den kommenden Wochen auch Sportarten wie das Fechten und Inline-Skaterhockey ebenso thematisiert werden wie Unterwasserrugby oder E-Sport. Die Veranstaltung ist dabei öffentlich und für jedermann zugänglich.