1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

SVK-Wasserballer nervenstark

SVK-Wasserballer nervenstark

Bundesligist siegt gegen Ludwigsburg in spannender Schlussphase.

Kollektives Durchatmen bei den Krefelder Wasserball-Clubs. Nach zwei schwachen Spielen in der Vorwoche sind der SV Bayer 08 Uerdingen und die SV Krefeld ’72 zurück in der Erfolgsspur. In der A-Gruppe gewannen die Uerdinger beim Tabellenletzten Hannover mit 9:6, die SVK konnte sich in der B-Gruppe beim 9:8-Sieg über den SV Ludwigsburg auf einen starken Endspurt verlassen.

Lange hatte die SVK zwar mehr vom Spiel, vorne wollte der Ball aber nicht am starken Gäste-Torwart Josip Katusa vorbei. Ludwigsburg blieb vor dem Tor sicherer und zog im dritten Viertel mit zwei Toren davon. Das Spiel wurde hektischer, in einer teils wilden Schlussphase behielten die Krefelder einen kühlen Kopf. Zunächst erzielte Roland Tatar die 8:7-Führung, postwendend glich Ludwigsburg aber aus. Istvan Keresztes sicherte mit seinem Treffer 76 Sekunden vor dem Ende den wichtigen Sieg. Trainer Gabor Bujka sagt: „Wir haben nie aufgegeben und stark gekämpft. Es war ein glückliches Ende.“

Beim SV Bayer 08 Uerdingen hatte besonders einer gut lachen. Sven Roeßing zeigte beim 10:7-Auswärtssieg in Hannover seine beste Saisonleistung, erzielte vier der zehn Uerdinger Treffer. Der Center war immer wieder präsent vor dem Tor, nutzte seine Chancen eiskalt. Den frühen 0:2-Rückstand drehte Bayer zur Halbzeit in eine 5:4-Führung. Nach der Pause stellten Roeßing und Gergely Antal auf einen Zwei-Tore-Vorsprung, Lazar Kilibarda und Gerrit Pape machten mit ihren Treffern alles klar. Nächsten Samstag (14 Uhr) folgt das Derby gegen den ASC Duisburg. tin