SV Bayer steht vor dem Double

SV Bayer steht vor dem Double

Sieg im ersten Spiel der Finalserie.

Uerdingen. Die Wasserball-Damen des SV Bayer Uerdingen haben die erste Hürde des Play-off-Finales mit einem 12:3-Sieg (4:0/1:1/2:1/5:1) beim Hannoverschen SV genommen. Nun haben sie am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse die große Chance, schon im zweiten Spiel der „best of three“-Serie nach dem Pokalsieg den nächsten Titel zu gewinnen. Das vor der Saison ausgegebene Ziel, die Verteidigung des Doubles, kann also in Erfüllung gehen.

In Hannover begannen die Bayer-Nixen konzentriert und furios. Bereits nach 27 Sekunden konnte Lara Mischel den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Das erste Viertel beendeten die Uerdingerinnen mit einer 4:0-Führung. Das zweite verlief ausgeglichen. Im dritten Spielabschnitt zogen die Frauen aus der Seidenstadt auf 7:2 davon. Das letzte Viertel zeigte mit einem 5:1 die große Klasse dieses Teams.

Bei Hannover schwanden die Kräfte, zu groß war die Übermacht der Uerdingerinnen, die in Nationaltorhüterin Bianca Ahrens einen starken Rückhalt hatten. Sie konnte sich mit vielen Paraden und zwei gehaltenen Fünfmeter-Strafwürfen auszeichnen. Zu Recht wurde Bianca Ahrens zur Spielerin des Tages gewählt. Sybille Kaisers, die die gesperrte Pia Schledorn vertrat, sagte zur Begegnung: „Das Spiel war von der ersten bis zur letzten Spielminute von großer Hektik geprägt. Man merkte, dass es in dem Spiel um sehr viel ging. Leider konnten wir unsere Dominanz nicht wie gewünscht in viele Tore umsetzen. Dennoch sind wir glücklich, dass wir den ersten Schritt Richtung Titelverteidigung dann doch souverän gemeistert haben.“ Torschützinnen: Claudia Blomenkamp (4), Belen Vosseberg, Julia Eggert, Claudia Kern (je 2), Bianca Seyfert, Lara Mischel (je 1).

Mehr von Westdeutsche Zeitung