1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Stelzhammer lässt Vorst jubeln

Stelzhammer lässt Vorst jubeln

Der Verbandsligist siegt bei Spitzreiter TV Lobberich mit 23:22. Grefraths tolle Aufholjagd.

Im Duell der Oberliga-Absteiger initiiert der TV Vorst fünf Spieltage vor dem Saisonende in der Verbandsliga mit dem 23:22-Erfolg bei Spitzenreiter TV Lobberich Spannung an der Tabellenspitze.

Vorst hat als Tabellendritter noch zwei Punkte Rückstand. Beste Meisterschaftschancen rechnet sich der spielfreie TV Geistenbeck aus. Der Tabellenzweite, nur einen Punkt hinter Lobbereich, empfängt den Tabellenführer nach der Osterpause am 14. April zum Spitzenspiel.

Vorst lag nach dem Seitenwechsel 10:15 zurück, schaffte dann aber innerhalb von fünf Minuten den 15:15-Ausgleich. Bis zum 19:19 wechselte die Führung ständig hin und her.

Felix Himmel brachte die Gastgeber in der 53. Minute mit 21:19 in Führung. Doch Vorst, angeführt von Routinier Torsten Zimmermann, schaffte den Anschluss und den Ausgleich zum 21:21. Der überragende Vorster Angreifer Manuel Stelzhammer sorgte mit seinem achten und dem neunten Treffer 32 Sekunden vor dem Schlusspfiff für den Sieg.

Acht Spiele in Folge ist die Grefrather Turnerschaft zu Hause ungeschlagen. 15 von 18 Punkten holte das Team von Trainer Michael Küsters vor heimischem Publikum. Eine rasante Aufholjagd legten die Grefrather nun beim 33:27-Erfolg im Nachbarschaftsduell gegen die Turnerschaft aus St. Tönis hin.

Bereits zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel glich Robert Heesen für die Gastgeber zum 20:20 aus, egalisierte damit einen Sieben-Tore-Rückstand zur Pause. Michael Klassen markierte mit seinem Treffer zum 28:24 die Vorentscheidung.

In der Landesliga steht Germania Oppum fünf Spieltage vor dem Saisonfinale als Absteiger fest. Trotz 14 Toren von Marvin Brunotte bezogen die Oppumer beim Rheydter TV mit dem 22:24 die 17. Saisonniederlage. Da die Zweitvertretung von Lank 34:26 gegen Schwafheim siegte, beträgt der Rückstand der Oppumer auf Lank bereits zehn Punkte. Im direkten Vergleich beider Teams, der bei Punktgleichheit zur Anwendung kommen würde, hat Lank allerdings ebenfalls die Nase vorn.