Staelbergs Start-Ziel-Sieg im Zweier

Staelbergs Start-Ziel-Sieg im Zweier

Ruderer bereiten sich auf dem Baldeneysee auf höhere Aufgaben vor.

Bei der 100. Jubiläumsregatta auf dem Essener Baldeneysee sind Jonathan Rommelmann und Michaela Staelberg auf das Siegerpodest gerudert. Für den Ausnahme-Athleten Laurits Follert verlief es in Essen eher weniger gut. Erst wurde nicht für den Achter gesetzt, dann geriet er auch im Vierer auf ungewohnter Position ins Hintertreffen. Follert hofft nun auf eine Neubesetzung im Riementeam für den World Cup in Belgrad.

Michaela Staelberg und Partnerin Carlotta Nawjide aus Hannover fuhren als Vorlaufsiegerinnen einen Start-Ziel Sieg ein. In einer anderen Kombination ging Staelberg zusammen mit Pia Greiten aus Osnabrück an den Start, am Ende wurde es ein guter dritter Platz. Der abschließende Doppelvierer wurde mit dem zweiten Platz beendet. Rommelmann siegte im schweren Männer-Einer. Zudem gewann er im Doppelvierer.

Für die U23-Ruderer Marc Leske und Jakob Gebel läuft alles nach Plan. Im „kleinen Deutschlandachter“ gab es den zweiten Platz hinter dem etatmäßigen deutschen Achter als schnellstes U23-Boot. Lukas Geller landete im Männer-Vierer ohne auf Rang drei. Für Lena Sarassa lief es weniger rund im U23-Vierer. Für sie ist jetzt mit Partnerin Sandra Schlösser aus Deggendorf die Rangliste in drei Wochen in Ratzeburg wichtig.