Handball St. Tönis zieht Adler in den Abstiegskampf

Krefeld · Aufsteiger siegt im Derby verdient gegen Königshof. Beide Klubs zittern um den Klassenerhalt

Zoran Cutura war mit seiner Mannschaft zufrieden.

Zoran Cutura war mit seiner Mannschaft zufrieden.

Foto: Jochmann, Dirk (dj)

Der Abstiegskampf in der Handball-Oberliga spitzt sich nach dem überraschenden 34:31-Sieg der Turnerschaft St. Tönis im Kreisderby gegen Adler Königshof immer mehr zu. Nach der zwölften Saisonniederlage rutschen nun selbst noch die Adler in das mindestens sechs Klubs umfassende Feld der Abstiegskandidaten. Das Team von Trainer Zoran Cutura hat bis auf einen Punkt zu den Königshofern aufgeschlossen. Allein der TV/DJK Oppum benötigt schon die eine oder andere Überraschung, ist nach der 24:31-Pleite in Wülfrath weiterhin Tabellenvorletzter. Vor 150 Zuschauern am Corneliusfeld zeigten die Gastgeber eine engagiertere Leistung und belohnten sich in der zweiten Hälfte für eine gute Angriffsleistung. Im Gegensatz zu den Gästen, das Team von Spielertrainer Sebastian Bartmann zeigte wenig Selbstvertrauen und scheiterte in der zweiten Hälfte an der schwachen Chancenverwertung. Turnerschaft-Trainer Zoran Cutura: „Das war das erwartet schwere Spiele gegen einen körperlich überlegenen Gegner. Wenn alle verfügbaren Spieler gesund bleiben, können wir den Klassenerhalt schaffen, aber es wird bis zum letzten Spieltag unheimlich spannend bleiben. Sein Gegenüber Sebastian Bartmann bleibt optimistisch: „Natürlich ist das eine bittere Niederlage, aber wir warten mal noch zwei Spiele ab, dann sehen wir weiter. Uns reichen vier Punkte aus sechs Spielen, und wir haben alle schweren Brocken hinter uns. Beim Derby gegen Oppum am letzten Spieltag muss alles in trockenen Tüchern sein.“ ps