1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

St. Tönis spielt nach 3:0-Führung nur 4:4

Fußball : St. Tönis verspielt 3:0-Führung

Fußball-Landesligist kommt nur zu einem 4:4 in Holzheim.

Schlechte Laune herrschte bei Landesligist Teutonia St. Tönis am Sonntagabend. Grund war die Nachspielzeit gewesen, in der die Mannschaft von Trainer Bekim Kastrati einen Sieg noch aus der Hand gab und sich am Ende eines spektakulären Spiels mit einem 4:4 bei der Holzheimer SG begnügen musste. Zweimal hatte der Neusser Tom Nilgen die St. Töniser geärgert. Doch es war eher die Spielweise der Mannschaft, die Kastrati zur Weißglut trieb. „Bis zum 3:0 haben meine Jungs ein sehr gutes Spiel gemacht. Danach war es eher ein Kreisliga-C-Niveau.“

Kabinettstücken statt die Führung zu verwalten – das ist nicht die Philosophie Kastratis, der sich aber auch bezogen auf seine Aufstellung und Einwechslungen selbstkritisch zeigte: „Ich habe falsche Entscheidungen getroffen.“

Brian Drubel, Burhan Sahin mit einem Strafstoß und Darius Strode schossen St. Tönis bis zur 71. Minute zu einer scheinbar sicheren 3:0-Führung. Dazu schwächten sich die Holzheimer durch einen Platzverweis noch selbst. Doch dann begann die Aufholjagd mit zwei Treffern Maurice Gerkes, nach dem 4:2 durch Strode dachte man an ein gutes Ende für St. Tönis. Doch dann kam die Schlussphase.

Am Mittwoch, 3. April, hat Teutonia die Chance zur Wiedergutmachung. Dann kommt der VfB Solingen zum Nachholspiel an die Gelderner Straße. anle