1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Sportgala kommt im neuen Gewand

Sportgala kommt im neuen Gewand

Ehrung der besten Sportler durch den Stadtsportbund steigt im Stadtwaldhaus.

Der Name Sportgala bleibt, in 2018 wird sie aber in einem kleinerem Rahmen über die Bühne gehen — im Stadtwaldhaus statt im Seidenweberhaus am 16. März. Etwa 350 Gäste werden kommen. Dieter Hofmann, Vorsitzender des organisierenden Stadtsportbunds (SSB), sagt zum veränderten Profil der ansonsten stets im November veranstalteten Gala: „Wir werden sie ohne Tanz und Big Band aufziehen. Ringerin Aline Focken wird den weiblichen Teil der Moderation übernehmen.“

Die einst als Tennisball gegründete, dann zum Ball des Sports veränderte Veranstaltung wird geliftet. Hofmann: „Wir haben verschiedene Anläufe genommen, um einen anderen Veranstaltungsort zu finden. Doch das Zelt auf dem Sportplatz, die Schiffsreise nach Holland, der König-Palast oder die Glockenspitzhalle — alle Vorschläge und Überlegungen, einen guten Standort zu finden, haben aus den verschiedensten Gründen nicht geklappt.“ Meistens seien die Kosten für den SSB nicht zu tragen gewesen.

Nun gibt es den neuen Anlauf mit der Ehrung der besten Krefelder Sportler, die von einer Fachjury aus Sportjournalisten, ehemaligen Spitzensportlern, dem Oberbürgermeister und Vereins-Vorsitzenden gewählt werden. Die besten Einzelsportler werden gekürt, ebenso die besten Mannschaften. cf