Sportfest des SC Bayer 05 Uerdingen: Sonderlob für Odendahl

Leichtathletik : Sonderlob für Hannah Odendahl beim Uerdinger Sportfest

Bayer-Leichtathletin wird Zweite über 800 Meter, Neukirchen gewinnt im Kugelstoßen.

800 Leichtathleten im Alter von zehn bis 19 Jahren bevölkerten beim Jugend-Hallensportfest des SC Bayer 05 Uerdingen Düsseldorfs Leichtathletikhalle. Sie waren nicht nur aus dem westdeutschen Raum, sondern auch aus den Niederlanden angereist und boten in vielen Wettbewerben herausragende Leistungen. Bayer Uerdingens Organisationschef Peter Quasten war am Ende des fast achtstündigen Leichtathletikfestes mit dem Ablauf sehr zufrieden: „Es hat alles geklappt. Ein besonderer Dank geht an unsere vielen Helfer aus dem Verein,“ sagte Quasten erfreut – trotz aller Anstrengungen, die ein solch großes Meeting mitbringt.

Uerdinger Leichtathleten
mussten helfen

Die Uerdinger Leichtathleten mussten, bevor es für die wohl über 2000 Zuschauer (über den Tag verteilt) losgehen konnte, erst einmal die Infrastruktur in der Halle schaffen. Da galt es nicht nur, schwere Bänke und Tische aufzustellen, sondern auch die sehr vielen Athleten durch die Wettbewerbe zu dirigieren. Da alle Bayer-Athleten über 15 Jahre helfen mussten, durften sie natürlich nicht starten. „Sie werden am kommenden Sonntag beim ART-Adventmeeting in Düsseldorf an den Start gehen,“ versprach Quasten. So gab es diesmal nur einen einzigen Sieg für einen Krefelder: Der 13-jährige Maximilian Neukirchen gewann das Kugelstoßen der Klasse M 13 mit der Weite von 14,04 Metern mit über einem Meter Vorsprung.

Mit großer Spannung war der 800-Meter-Lauf der Klasse W 15 erwartet worden, hatte sich doch aus den Niederlanden (Nijmegen) mit Lieke Hoogsteen eine ganz schnelle Läuferin gemeldet, die gegen die 14-jährige Hannah Odendahl (SC Bayer 05 Uerdingen) rannte. In diesem übernahm Hoogsteen mit dem Startschuss die Spitze und hielt sich die aufopferungsvoll kämpfende Odendahl in 2:24,75 Minuten vom Hals (2:26,02 Min.). Die Zweitplatzierte Odendahl bekam dennoch vom DM-Vierten im 5000-Meter-Lauf, Maximilian Thorwirth aus Düsseldorf, ein Sonderlob: „Top“, sagte der Aspirant für die Olympischen Spiele in Tokio und streckte den Daumen nach oben.