Segeln : Die Uerdinger Segler paddeln jetzt auch

Der SK Bayer nimmt die Trendsportart Stand-up-Paddling ins Angebot.

Bei den aktuell eisigen Temperaturen mag niemand so recht daran denken, schöne Stunden auf dem Elfrather See zu verbringen oder auf dem Ijsselmeer Seeluft zu schnuppern. Dennoch haben die Mitglieder des Segelklubs Bayer Uerdingen (SKBUe) jetzt schon den Blick auf die nächste Saison gerichtet. Den Start mit einer A-Regatta machen die Optimisten im März. Bei einem Frühstück zogen die Vorstandsmitglieder jetzt ein Resümee der vergangenen Saison.

„Wir sind sehr breit aufgestellt“, erklärt Holger Blumenkamp, im Leistungssport Koordinator für die Regattasegler. „Deshalb verzeichnen wir Erfolge der Leistungs- und hatten spannende Törns der Fahrtensegler. Bei den Fahrtenseglern sind wir der erfolgreichste Verein in Deutschland 2018 gewesen.“

Zahl der Aktiven im Leistungssegment ist rückläufig

Gemeinsam mit dem hauseigenen Schwimmverein wird nun auch die Trendsportart Stand-up-Paddling angeboten. Fazit: Von rund 500 Mitgliedern seien knapp 50 als Leistungssegler unterwegs gewesen. In Zahlen ausgedrückt holten die Bayer-Segler 2018 einen Europa-, zwei Deutsche, einen Vize-Landes- und zwei Stadtmeistertitel. Herausragend waren für den Verein zwei Weltmeisterschaftsteilnahmen und vier weitere Top-10-Platzierungen bei Deutschen und Landes-Meisterschaften.

Blumenkamp sagt: „Trotz dieser guten Titel-Ausbeute ist in der Saison 2018 im Vergleich zu 2017 eine rückläufige Zahl an Seglern im Leistungssportbereich aktiv gewesen. Vor allem brechen uns die jungen Erwachsenen weg.“ Aber: „Es hat sich eine starke Nachwuchstruppe im Jüngstenbereich entwickelt, die an lokalen Wettkämpfen teilgenommen hat. Der SKBUe hofft, dass sich hieraus eine neue Regattaszene im Segelklub entwickelt.“

Kinder im Grundschulalter
für die Sportart begeistern

Zudem hat der Verein mit Zoe Coers im 29er und Florence Permantier im Laser Radial zwei Talente im NRW-Landeskader. Die Erfahrungen aus dem vergangenen Jahren hätten zeigt, dass die Kinder im Grundschulalter an das Segeln heran geführt werden müssen, um den Sport auszuüben, Erfahrungen zu sammeln und eine aussichtsreiche Sport- oder Segelkarriere zu beginnen. Die Segelausbildung der Kinder im Wochenrhythmus lege den Grundstein.

In Vincent Langer haben die Segler einen Titel-Garanten im Wind-Surfen in ihren Reihen. „Ich bin unglaublich glücklich, dass es mit der Titelverteidigung geklappt hat. Das war ein hartes Stück Arbeit“, strahlte der Sieger nach dem Wettkampf um die Deutsche Meisterschaft im Juli vor Sylt. „Wir sind unglaublich viel gefahren. Meine Konkurrenten haben mich dabei bis aufs Äußerste gefordert.“ Im Slalom hat er vor Sylt sogar den Europameister-Titel errungen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung