Schwimm-Nachwuchs der SG Bayer erstklassig

Schwimm-Nachwuchs der SG Bayer erstklassig

Uerdinger machen den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt.

Die männliche und weibliche Mannschaft der SG Bayer präsentierten sich bei der deutschen Mannschaftsmeisterschaft Schwimmen (DMS) im Gelsenkirchener Zentralbad in Topform. Als Spitzenreiter der 2. Bundesliga West steigt der männliche Nachwuchs gemeinsam mit der Neckarsulmer Sportunion, dem Erstplatzierten der 2. Bundesliga Süd, auf. Für den SV Bayer Uerdingen startete der gerade erst an den Waldsee gewechselte Florian Schenzer (1996). Er trat über 400 m (4:06,25 Min.) und 1500 m (16:26,11 Min.) Freistil an, machte mit seinen sehr guten Leistungen wichtige Punkte für Team.

Auch der weibliche Nachwuchs der SG Bayer überzeugte, belegte den zweiten Platz, hinter dem VfL Gladbeck. Die Uerdingerinnen steuerten viele Bestleistungen bei: Sabine Prüfert (2000) über 200 m Rücken (2:20,26 Min.), 400 m Freistil (4:29,79 Min.) und 800m Freistil (9:15,45 Min.), Lynn Henke (Foto, 2002) über 100 m Brust (1:11,61 Min.) und 200 m Brust (2:34,36 Min.), Emilie Boll (2001) über 100 m Brust (1:10,95 Min.) und Paula Schulte (2001) über 200 m Brust (2:39,85 Min.).

Parallel zum Wettkampf in Gelsenkirchen, trat in der Bezirksliga die dritte Mannschaft der Damen in Mettmann an, sicherte sich Platz drei hinter dem SC Solingen und dem Düsseldorfer SC. In Amelie Palm, Anna Friedrichsen, Lis Fee Zohren, Hannah Kratzenberg (alle Jahrgang 2004) und Ann-Kathrin Wutz (2000) stellten die Uerdingerinnen mehr als die Hälfte der Teilnehmer des Teams — gemeinsam mit Wuppertal und Dormagen.