1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Schwere Beine: U 23 des KEV erleidet Niederlage in Hamburg

Schwere Beine : KEV: U 23 erleidet Niederlage in Hamburg

Mit noch schweren Beinen von der Partie gegen die Scorpions aus Hannover mussten die Krefelder im Norden ein 2:7-Ergebnis einstecken.

Die Kräfte reichten gestern Abend bei der U 23 des KEV beim mit 2:7 (1:2, 0:3, 1:2) verlorenen Gastspiel in Hamburg gegen die gut ausgeruhten Crocodiles nicht. Die hatten nämlich im Gegensatz zum KEV am vergangenen Samstag spielfrei, als der KEV überraschend die Scorpions aus Hannover mit 5:4 niedergekämpft hatte und dabei zu viel Kraft gelassen hatte.

Zudem musste der KEV in den ersten vier Minuten in Unterzahl spielen und kassierte auch gleich schnell das 0:1 in der vierten Minute. Jeremiah Luedtke schaffte in der siebten Minute das 1:1. Die drückend überlegenen Hamburger kamen dann aber kurz vor der ersten Drittelpause noch zur 2:1-Führung.

Trainer Elmar Schmitz hatte
schon Schlimmes befürchtet

Im Mitteldrittel merkten die KEV-Spieler immer mehr, dass ihre Beine schwerer wurden und sie konnten kaum mehr mithalten. Hamburg zog mit drei Treffern unaufholbar auf 5:1 davon, was KEV-Trainer Elmar Schmitz veranlasste, den bis dahin mit 35 Schüssen schon überlasteten Sebastian Staudt im Tor gegen Nils Kapteinat zu tauschen.

Kapteinat musste aber der in der 42. Minute auch erstmals die schwarze Scheibe aus dem Netz holen. Elmar Schmitz hatte schon vor dem Spiel befürchtet, dass seine junge Mannschaft vor einer besonders schweren Aufgabe ohne ausreichender Regeneration stand. Hinzu kam auch noch die weite und stressige Anreise mit dem Bus.

Mit letzter Kraft noch
zweiten Treffer erzielt

Der KEV mobilisierte im Schlussdrittel nochmals seine allerletzten Kräfte, was zum 6:2 in Überzahl durch Luc Mansfeld in der 56. Minute führte. Damit hatte der KEV immerhin noch ein leicht besseres Ergebnis als bei der 1:7-Heimniederlage vor sieben Wochen gegen die Crocodiles geschafft.