1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Tischtennis: Schock für BW Krefeld

Tischtennis : Schock für BW Krefeld

Der Tischtennis-Landesligist hat mit dem 8:8-Remis gegen TG Neuss womöglich den sicher geglaubten Aufstieg noch verspielt.

Krefeld. Der TTC Blau-Weiss Krefeld hat den sicher geglaubten Aufstieg am vorletzten Spieltag der Tischtennis-Landesliga womöglich verspielt. Die Krefelder kamen im Heimspiel gegen die TG Neuss II nicht über ein 8:8 hinaus. Damit ist die reguläre Saison für die Krefelder beendet, die anderen Teams schließen die Hauptrunde am Wochenende ab. Zwar liegen die Krefelder mit zwei Punkten Vorsprung auf Rang eins. Gewinnt Neukirchen aber nächste Woche gegen Grevenbroich, geben die Krefelder aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses den Aufstieg noch aus der Hand.

Dabei hätte es soweit gar nicht kommen müssen. Blau-Weiss verspielte gegen Neuss eine 6:2-Führung, musste sogar um das Remis kämpfen. Alle Augen richten sich jetzt auf die Konkurrenz aus Neukirchen. Am Ende der Tabelle rundete BW Mülhausen das schlechte Wochenende für die hiesigen Clubs ab. In Grevenbroich gab es eine 0:9-Pleite. Einen Spieltag vor Schluss liegt Mülhausen auf dem Relegationsplatz, der Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz, auf dem der TTC Breyell liegt, beträgt nur einen Punkt. Nächstes Wochenende folgt das Endspiel zwischen beiden Clubs.

In der NRW-Liga ist der Anrather TK RW dem Klassenerhalt trotz einer deftigen Niederlage einen Schritt näher gekommen. Beim Tabellenführer Velbert gingen die Anrather mit 0:9 unter, profitierten aber vom Sieg der SG Heisingen im direkten Duell gegen Bochum. Vor dem entscheidenden letzten Spieltag liegen die Anrather zwei Punkte vor Bochum, die auf dem Abstiegs-Relegationsrang liegen. Auch das Satzverhältnis von -40 spricht für die Anrather, Bochum hat -51. Mit einem Punktgewinn im Heimspiel gegen Heisingen kann Anrath den Ligaverbleib nächste Woche perfekt machen. Gewinnt Bochum nicht, wäre Anrath gerettet.

Mit einem 8:2-Sieg über Brauweiler haben die Damen des Anrather TK ihre erste Saison in der Oberliga gekrönt auf Tabellenplatz zwei und spielen in der Relegation um den Aufstieg in die Regionalliga.