SC Bayer unterliegt Bad Münstereifel 57:99

Basketball : Debakel für die Uerdinger Basketballer

Der samstägliche Ausflug an die Erft endete für den Basketball-Zweitregionalligisten SC Bayer 05 Uerdingen in einem Desaster: Beim 57:99 (34:50) gegen die ErftBaskets Bad Münstereifel hielten die Rheinstädter nur bis zur 24. Minute dagegen.

Das abschließende Spiel der Hinrunde gibt einen Fingerzeig in Richtung Zukunft: Das Minimalziel der gestutzten Riesen vom Rhein kann nur sein, zwei der vier abstiegsbedrohten Teams hinter sich zu lassen.

Der SC Bayer startete gut, lag mit 13:10 (5.) vorn. Die nächste Serie gehörte den Gastgebern, nach dem ersten Viertel hieß es 15:21.

Bis zum 25:34 (17.) war alles noch im Lot, doch in der Folgezeit zeigte sich, dass der SC Bayer zu wenig Körperlichkeit in den Ring warf. Folge: Die ErftBaskets setzten sich bis zur Pause auf 50:34 ab.

Bis zum 42:55 (24.) gab es noch eine Chance auf ein Comeback, doch beim 46:75 (30.) war das Spiel gelaufen. Zwei besondere Auffälligkeiten: Der SC Bayer hatte keinen Teamleader auf dem Feld, und erneut fiel die Foulquote deutlich gegen Uerdingen aus. Trainer John F. Bruhnke sagt: „Ein massiver Schlag ins Kontor. Jetzt wird es darum gehen, das Team auf das wichtige Spiel in Köln vorzubereiten.“

SC Bayer 05 Uerdingen: Ajagbe (21), Ildan (13), Luzolo (10), Hülsmann (4), Baltaci (4), Ebiballari (3), Gyamaa (2), Yilmaz, Pelplinski, Welsch, Badaru, Carela