SC Bayer gewinnt Derby 9:4

Der Verbandsligist setzt sich gegen Bockum durch. BW Krefeld schöpft nach zweitem Sieg in Serie Hoffnung im Abstiegskampf.

Der SC Bayer 05 Uerdingen II hat wieder in die Spur gefunden. Der Tabellendritte gewann das Verbandsliga-Lokal-Derby gegen den TSV Bockum mit 9:4, macht damit die bittere Niederlage der vergangenen Woche beim Tabellenvorletzten BSV Wesel vergessen. Für die Uerdinger war es am 13. Spieltag der achte Saisonsieg. In der letzten Saison holte das Team nur sieben Siege. Bockum hingegen bleibt im Liga-Mittelfeld.

Das Duell war lange offen. Zwar lag Bayer stets in Führung, verpasste es aber, sich entscheidend abzusetzen. Den Unterschied machte das untere Paarkreuz. Bayer fuhr mit Jan Wlodarek, Christopher Brielmann und Dominik Schages drei Spielgewinne in Folge ein. Arja Hosseini machte den Sack mit seinem Einzelsieg zu. Mit dem Sieg können die Uerdinger zudem den Abstand auf den Tabellenvierten aus Frintrop auf drei Punkte vergrößern.

Der patzte gegen BW Krefeld, das nach Anlaufproblemen immer besser in Fahrt kommt. Nach zwölf Niederlagen zum Auftakt gewann Blau-Weiß letzte Woche erstmals gegen Olympia Bottrop. Beim 9:7-Sieg über das Top-Team aus Frintrop legten die Krefelder nach. Über vier Stunden duellierten sich beide Teams, in einem nervenaufreibenden Schlussdoppel machten Danilo Mighali und David Metzger in fünf Sätzen den wichtigen Sieg für BW Krefeld perfekt, das nun punktgleich mit Wesel ist.

An der Tabellenspitze gab sich der Kempener LC keine Blöße. Beim 9:1-Sieg über den VfB Kirchhellen ließ der Tabellenführer in den Einzeln nichts anbrennen, gewann jedes seiner Duelle. Kempen bleibt damit einen Punkt vor dem Konkurrenten Bottrop, der weiterhin ein Spiel weniger absolviert hat.

Allen Grund zu jubeln hatte das Oberliga-Team des SC Bayer 05 Uerdingen. Die Herren siegten gegen den TTV Ronsdorf 9:5, verschafften sich damit Luft im Kampf um den Klassenerhalt.