SC Bayer 05 Uerdingen: Leichtathleten bei Jugend-Meisterschaften

Deutsche Jugend-Meisterschaften : Uerdinger Leichtathleten hoffen auf Edelmetall

U-19-Sportler sind noch bis Sonntag bei Jugend-Meisterschaften in Ulm aktiv.

Noch bis Sonntag kämpfen Krefelds beste Leichtathleten im Alter bis zu 19 Jahren bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm um Medaillen und Top-Platzierungen. Das mit zwölf Athleten sehr große Team des SC Bayer 05 Uerdingen wird im Donau-Stadion von den Trainern Peter Quasten, Dieter Gehre, Udo Krumm und Detlef Franz betreut. Sechs Plätze unter den Top-Ten in der aktuellen deutschen Bestenliste schüren natürlich auch Sehnsucht nach Medaillen. „Es wäre schön, wenn wir auch etwas Edelmetall nach Krefeld mitbrächten“, sagt Leichtathletik-Chef Peter Quasten zu den Aussichten der Uerdinger. Er ist optimistisch und stolz darauf, dass so viele Bayer-Athleten die sehr hohen Jugend-DM-Normen geschafft haben. Die Uerdinger reisten am Donnerstag nach Ulm und haben sich intensiv auf die Titelkämpfe vorbereitet, die man auch in einem Live-Stream auf der Internetseite leichtathletik.de verfolgen kann.

Bei den NRW-Meisterschaften vor vier Wochen im Rahmen der Ruhr Games in Duisburg hatte der SC Bayer 05 Uerdingen sogar drei stolze Meister in seinen Reihen: Nina Schröter liegt in der Meldeliste der U 20 mit ihren 62,10 Sekunden über 400 Meter Hürden auf dem dritten Rang. Albert Kreutzer ist Vierter der Meldeliste über 110 Meter Hürden in 14,11 Sekunden. Vierte ist auch Tessa Srumpf im 400-Meter-Lauf (56,00 Sekunden), die als Ersatzläuferin der deutschen 4-mal-400-Meter-Staffel bei der U-20-EM am vergangenen Wochenende in Borås (Schweden) nicht zum Einsatz gekommen war, weil die Trainer sie mit ihren gerade 16 Jahren noch für etwas zu jung hielten. Die Antwort will sie nun in Ulm geben.

Auf Rang fünf der Meldeliste liegt beim Dreisprung der U 18 die 16-jährige Anna Keyserlingk. „Sie ist für mich eine Wundertüte“, sagte Peter Quasten. Nicht zuletzt deshalb, weil sie sich im allerletzten Augenblick vor knapp drei Wochen in Düsseldorf bei ihrem ersten Dreisprung-Wettkampf überhaupt mit 12,11 Meter für die Jugend-DM qualifizieren konnte. Und zum Start der DM legte sie nach – und wie: Am Freitag holte sie mit 12,18 Metern sensationell Silber.

Mehr von Westdeutsche Zeitung