Reichardt trifft für VfR Fischeln und sieht Rot

Fußball : Reichardt trifft und sieht Rot

Fußball VfR Fischeln holt 1:1 gegen SC Kapellen-Erft.

Man erinnert sich noch an Zeiten zurück, da hätte ein früher Rückstand der Mannschaft des Landesligisten VfR Fischeln in dieser Saison das Genick gebrochen. Sie hätte ihre Ordnung verloren, hätte wohl ein paar chaotische Augenblicke erlebt und bestimmt noch das eine oder andere Gegentor gefangen. Davon aber war am Mittwochabend nichts zu sehen. Die Mannschaft von Trainer Fabian Wiegers schüttelte sich kurz, dann fand sie besser ins Spiel und schlug gegen einen Topgegner der Liga zurück. 1:1 endete die Partie gegen den SC Kapellen-Erft. Nach vier Siegen zu Beginn des Jahres die erste Punkteteilung. „Wir spielen wieder Fußball“, sagte Co-Trainer Kevin Enke mit Freude. „Die Mannschaft hat den Kampf angenommen und dagegengehalten.“ So soll es sein im Krefelder Süden.

Der Schütze zum 1:1, Philip Reichardt, sah später aber nach einem harten Einsteigen die Rote Karte. Schiedsrichter Tim Grevelhörster erkannte darin ein grobes Foul und zog die Notbremse: Vier Spiele Sperre hat das zur Folge. Am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten 1. FC Mönchengladbach wird er fehlen.

Dann wird auch eine neue Clubführung im Amt sein. Am Freitagabend tritt Thomas Schlösser auf der Jahreshauptversammlung ab. Ralf Boortz will ihn beerben. anle

Mehr von Westdeutsche Zeitung