Radsport: Budach kommt und ein „Kiwi“

Radsport: Budach kommt und ein „Kiwi“

Neue Fahrer für Rheintreu. Das Team trainiert auf Mallorca.

Krefeld. Zwei Zugänge verzeichnet der Radsportverein Rheintreu Krefeld. Vom Team Akud Rose, einem Profiteam der zweiten Kategorie, wechselt Paul Budach zum EGN-Team. Der gebürtige Westfale, fuhr 2005 für das Team Sparkasse und 2006 ebenfalls als Profi für das Akud Arnolds-Team, das 2007 von Akud-Rose übernommen wurde.

Der 22-Jährige sitzt seit seinem 14. Lebensjahr im Sattel. Die ersten Gehversuche unternahm er in der Jugendabteilung des SVBüttgen, die für die gute Nachwuchsarbeit weithin bekannt ist. Paul Budach ist nicht der gelernte Sprinter, seine Stärken liegen in schweren Bergrennen sowie in Etappenrennen, wo er bereits einige Erfolge erzielen konnte. Der Dortmunder dürfte trotz seiner jungen Jahre eine Verstärkung für das EGN-Team sein.

Der zweite Zugang ist der Neuseeländer James Dobson. Der 19-jährige Nachwuchsfahrer kommt nach Krefeld, wo er ein Informatik-Studium absolvieren möchte. Der "Kiwi" will seinen Aufenthalt auch nutzen, um die deutsche Sprache zu lernen und in Europa Radrennen zu bestreiten. Sein großes Ziel ist es, einen Vertrag bei einem europäischen Profirennstall zu bekommen.

Die Voraussetzungen dafür hat er geschaffen. Er wurde im Zeitfahren bei der neuseeländischen Meisterschaft im Jugendbereich Dritter. In der U23-Klasse konnte er in dieser Disziplin den 6.Platz belegen. In der noch jungen Saison 2008 belegte er in der Juniorenklasse bereits dreimal den ersten, einmal den dritten und einmal den vierten Platz. Sicherlich gute Voraussetzungen, sich auch in Europa durchzusetzen. Dabei kann er von seinen neuen Mannschaftskameraden um Kapitän Frank Klein viel lernen.

Neben den beiden Zugängen hat das Team allerdings auch eine Abmeldung zu verzeichnen. Adrian Hense, die Zuverlässigkeit in Person, hat eine neue Herausforderung gesucht und fährt künftig für ein anderes Team. Adrian Hense gehörte vier Jahre lang erst dem König-Pilsener-Team, dann dem EGN-Team an und konnte mit seinen Teamkameraden in dieser Zeit über 40 Platzierungen herausfahren.

Außer James Dobson, der erst Ende des Monats nach Europa kommt, bereitet sich das EGN-Team zurzeit auf Mallorca auf die neue Radsport-Saison vor. Dort will man sich den letzten Schliff für die im März beginnende Radsport-Saison holen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung