1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Krefeld: Radrennen in Hüls: Sieg auf den letzten Metern

Krefeld : Radrennen in Hüls: Sieg auf den letzten Metern

Dennis Klemme sprintet in der Elite-Klasse des fünften Hülser Breetlook City-Radrennens nach 52 Runden zum Erfolg.

Krefeld. Als die Fahrer der Elite-Klasse gegen 18 Uhr an den Start gingen, kam die erste gute Nachricht schon vor dem Rennen. Die Sonne kam pünktlich zum Top-Rennen des Breetlook City-Radrennens raus, der gefürchtete Regenschauer blieb aus. Auf der Kopfsteinpflaster-Passage rund um den Hülser Markt blieb es trocken, und obwohl die Profi-Radfahrer mit einer hohen Geschwindigkeit über den neu verlegten Start-und Ziel-Bereich schossen, blieben alle von schlimmeren Stürzen verschont. Die fünfte Auflage des Radrennens hat das Event endgültig zu einer festen Tradition im Hülser Jahreskalender gemacht.

Rennleiter Tobias Stümges zeigte sich begeistert: „Wir hatten wieder viel Glück mit dem Wetter. Die ganze Veranstaltung wird von Jahr zu Jahr besser angenommen, ob es neben oder sogar auf der Strecke ist.“ Denn abseits von durchtrainierten Profi-Sportlern bildet wie jedes Jahr das Nachbarschafts- und Firmenrennen ein ganz besonderes Highlight.

Wie gewohnt gingen die beiden Hülser Karnevalsgesellschaften der KKG Nette Stölle Junges und des Sechserrates bunt verkleidet auf die 1,1 Kilometer lange Runde quer durch Hüls. Im grünen Trainings-Dress der Fußball-Abteilung drückte aber vor allem die Jugend auf das Tempo. Während sich der Großteil noch gemütlich auf der ersten Runde befand, schoss sie schon über die Ziellinie und beendete das Rennen nach zwei Runden.

Ein wenig öfter mussten zuvor die Starter des Elite-Rennens den Rundkurs bewältigen. Beim sportlichen Höhepunkt bahnte sich schnell ein spannendes Rennen an. Rund um Fischeln-Sieger Simon Happel ging auch in Hüls als Favorit an den Start und wurde von seinen Mannschaftskollegen des Teams Kern-Haus lange an die Spitze geführt. Nach einzelnen Vorstößen bildete sich zum Ende der 52 Runden eine siebenköpfige Spitzengruppe heraus, die den Sieg unter sich ausmachte. Auf der letzten Runde hatte Happel noch vier Teamkollegen an seiner Seite, doch im Zielsprint wurde er von Dennis Klemme düpiert. Der 28-Jährige vom Stevens Racing-Team schob sich auf den letzten Metern an Happel vorbei und sicherte sich mit einer Radlänge Vorsprung den Tagessieg. Mit-Favorit Justin Wolf komplettierte das Podium. Klemme sagt: „Ich war heute nicht der beste Fahrer. Ich konnte mich lange nur in der Gruppe halten. Am Ende hatte ich noch mal Kraft bekommen.“

Schon am frühen Nachmittag stiegen die Senioren auf ihr Rennrad. Der dreimalige Hüls-Sieger Rainer Beckers musste sich am Ende mit Platz drei begnügen. Der Sieg ging an Martin Neffgen, der sich im Zielsprint haarscharf gegen Peter Büsch durchsetzte. Kurz darauf folgten die Junioren-Rennen, in denen in der U17-Klasse Christian Lubbers siegreich war, Simon Schmitt triumphierte bei den U19-Junioren. Den Abschluss eines gelungenen Renntages gehörte gegen 21 Uhr aber wieder der Elite. Im Derny-Rennen, bei dem die Athleten hinter einem jeweiligen Schrittmacher fahren, siegte mit Justin Wolf der Dritte des Elite-Rennens.