Punkteteilung im Gipfeltreffen der Fußball-Kreisliga A

Fußball : Remis nach packender Partie – 3:3

Die A-Kreisligisten Bockum und Waldniel trennen sich im Spitzenspiel unentschieden.

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A trennten sich der TSV Bockum und der SC Waldniel leistungsgerecht mit 3:3. Waldniel bleibt an der Tabellenspitze. Doch die Verfolger SSV Strümp, SC Schiefbahn und Teutonia St. Tönis fuhren jeweils Siege ein und rücken somit näher heran. Das Spiel des VfB Uerdingen gegen die Sportfreunde Amern II fiel witterungsbedingt aus.

Trotz des Dauerregens entwickelte sich auf der Sportanlage am Prozessionsweg ein packendes Spiel zwischen dem zuletzt mehrfach erfolgreichen TSV und dem Spitzenreiter. Beide Teams waren mit der notwendigen Leidenschaft unterwegs. Die Gäste zeigten in zahlreichen Szenen, dass sie nicht von ungefähr Klassenprimus sind. Simon Wallrafen nutzte in der Anfangsphase seine Chance und schoss das 1:0 für die Gäste. Die Bockumer hielten aber fortan leidenschaftlich dagegen, und Ercan Sendag schoss noch vor der Pause den verdienten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag. Waldniel ging erneut in Führung. Doch drei Minuten später gelang David Sfarzetta das 2:2. Der Jubel der Bockumer war noch nicht vorüber, da schlugen die Gäste erneut zu und schossen das 3:2. Doch wiederum hatte Bockum die richtige Antwort parat, und Sfarzetta glich wenig später zum 3:3 aus. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schluss. „Es war ein sehr gutes Spiel. Das Ergebnis ist gerecht“, sagte Bockums Sportlicher Leiter Andre Verholt.

Hülser SV schlägt
Viktoria Anrath 3:1

Der 3:1-Erfolg gegen den SC Viktoria Anrath war für den Hülser SV eine klare Sache. Die Gäste, die die schwächste Abwehr der Liga haben, waren vom Anpfiff weg unter Druck.

Dieser verstärkte sich, als der Hülser Miguel Oreja schon frühzeitig das 1:0 schoss. Hoffnung keimte im Anrather Lager auf, als der routinierte Fatih Polat nur vier Minuten später einen Foulelfmeter zum 1:1 verwandelte. Die Hülser waren aber weiter überlegen, und Johannes Erik Heidemann sowie Timo Maas schossen ihr Team zum verdienten Sieg. Die Hülser sind nun drei Spiele ohne Niederlage und liegen in der Tabelle auf Rang neun.

Durch einen knappen 2:1-Sieg gegen den OSV Meerbusch klettert die Reserve von Teutonia St. Tönis in die Spitzengruppe und belegt in der Tabelle Platz vier. Die St. Töniser Führung durch Philipp Undi glich der Osterather Tim Tetzlaff nach der Pause aus. In der Schlussminute gab Undi einen Eckball mustergültig in den Strafraum. Tobias Severin stand goldrichtig und köpfte den Ball zum 2:1 ins Netz. „Dies war für uns ein später, aber verdienter Sieg. Wir haben nur zuvor zu viele Chancen liegen gelassen“, sagte Teutonia-Trainer Jonas Schüler.

Einen satten 5:1-Sieg verbuchte der SC Schiefbahn gegen den SV St. Tönis. Dabei waren Jens Seyferth und Kerim Gürdal die Wegbereiter des Erfolges. Denn sie trafen jeweils zweimal. Schon vor der Pause war die Sache entschieden. Schiefbahn führte schon mit 4:0 und ließ auch im zweiten Abschnitt den Gegner nicht zur Entfaltung kommen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung