Punkteteilung für Bayer und SVK

Punkteteilung für Bayer und SVK

In zwei dramatischen Spielen treffen beide Sekunden vor Schluss.

Es war ein Spieltag der Krefelder Aufholjagden in der Wasserball-Bundesliga. Im Derby gegen den ASC Duisburg lief der SV Bayer 08 Uerdingen in der Gruppe A einem frühen Rückstand hinterher, belohnte sich später aber ebenso wie die SV Krefeld ’72 in der Gruppe B beim Heim-Duell gegen den SC Wedding. Nach 32 Minuten stand für Uerdingen und die SVK ein Unentschieden auf der Anzeigetafel — Punktgewinne, mit denen beide gut leben können.

Besonders für Uerdingen wäre beim 8:8-Remis sogar mehr drin gewesen. In fast schon gewohnter Manier kam der Gastgeber schwer ins Spiel, geriet früh in Rückstand. Duisburg stellte auf 3:0. Als Mark Gansen Anfang des zweiten Viertels auf 4:0 erhöhte, sprach der Blick von Uerdingen-Trainer Tim Focke Bände. Doch die Hausherren gaben nicht auf. Sven Roeßing wirbelte auf der ungewohnten Rückraum-Position, brachte sein Team zusammen mit Lazar Kilibarda zurück ins Spiel. Im letzten Viertel war es ein Schlagabtausch. Jan Bakulo brachte Duisburg in Führung. Vuk Jelaca rettete 88 Sekunden vor dem Schlusspfiff den Uerdinger Punktgewinn.

Nicht minder dramatisch war es für die SV Krefeld ’72 beim 11:11 gegen den SC Wedding. Nach ausgeglichener Anfangsphase zog Wedding im dritten Viertel wie aus dem Nichts auf 10:6 davon. Krefeld bewies Moral, blieb vor dem Tor eiskalt. Timo Schwark verkürzte mit seinen Treffern zwei und drei. Dusan Dragic glich Anfang des vierten Viertels aus. Nach erneuter Berliner Führung traf SVK-Kapitän Yannik Zilken zum 11:11. Istvan Keresztes hatte den Sieg auf der Hand. Sein Wurf knallte jedoch an den Pfosten. tin

Mehr von Westdeutsche Zeitung