1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Preussen steckt tief im Abstiegskampf

Preussen steckt tief im Abstiegskampf

Der A-Ligist hat vor dem Spiel gegen den TSV Bockum personelle Sorgen. Trainer Claesgens lobt die Moral seines Teams.

Sechs Punkte beträgt der Rückstand auf einen rettenden Platz. Das heißt Abstiegskampf für die Fußballer von Preussen Krefeld — wieder einmal. Die Mannschaft von Trainer Markus Claesgens liegt am Tabellenende der Fußball-Kreisliga A. Immerhin nährte der 2:1-Sieg gegen Viktoria Anrath ein bisschen Hoffnung auf Besserung. Mit dem Tabellendritten TSV Bockum wartet nun aber eine heikle Aufgabe. Claesgens ist bescheiden geworden: „Wenn wir gegen Bockum einen Punkt holen, wäre ich sehr zufrieden.“

Der Kampf um den Klassenerhalt ist für Preussen ein Dauerthema. Seit dem Wiederaufstieg von der B- in die A-Liga vor vier Jahren kämpft die Mannschaft alljährlich um den Klassenerhalt. Claesgens: „Wir haben zu Beginn jeder Saison fast immer Probleme gehabt. Die Mannschaft zeigt aber Moral und Einsatzwillen.“ Seit Saisonbeginn plagen den Trainer Personalsorgen. Leistungsträger fallen aus. Ob Urlaub, Krankheit, Beruf oder Studium — Claesgens ereilen Absagen. Auch gegen Bockum hat der Trainer nur einen kleinen Kader zur Verfügung. Aus dem Erfolgsteam gegen Anrath fehlen neben Torhüter Peter Berten auch André Dix sowie Marcel Heines. Claesgens: „Ich bin froh, dass ich noch auf Spieler aus dem Altherrenteam oder aus der Reserve zurückgreifen kann.“ Gerade die Begegnung mit Bockum ist für ihn besonders. Claesgens war dort 15 Jahre als Spieler aktiv und danach für ein Jahr Assistent von Tino Reucher. RZ