1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Preussen gibt Rote Laterne nach Remis ab

Preussen gibt Rote Laterne nach Remis ab

Die Fußballer des A-Kreisligisten spielen im Stadtderby in Bockum 1:1-Unentschieden. Neuer Tabellenletzter ist Rhenania Hinsbeck.

Der Dülkener FC bleibt das Maß der Dinge in der Fußball-Kreisliga A. Der Spitzenreiter schickte den TSV Meerbusch III mit einem halben Dutzend Treffer im Gepäck heim, feierte einen 6:0-Erfolg. Viktoria Anrath rückt nach einem 4:1-Sieg gegen den SC Viktoria Krefeld auf Rang drei vor, hat zwei Zähler Rückstand zum SC Union Nettetal II. Im Krefelder Derby trennen sich der TSV Bockum und Preussen mit 1:1. Der VfR Fischeln II sammelte beim 2:1 gegen den SC Schiefbahn wichtige Punkte ein.

Mit dem Punktgewinn geben die Preussen die Rote Laterne an den SC Rhenania Hinsbeck weiter. Insofern war es ein Erfolg für den bisherigen Tabellenletzten. Mit der Punkteteilung erreichte Preussen-Trainer Markus Claesgens sein Wunschergebnis. Für den langjährigen Kumpel und Trainerkollegen Andre Rogge ging das Unentschieden ebenfalls in Ordnung. Rogge sagt: „Das Ergebnis ist gerecht. Hüben und drüben gab es eine Reihe von Torchancen. Doch beide Teams trafen nur einmal.“ Die Bockumer waren die Favoriten. Doch Rogge musste mächtig improvisieren, da zahlreiche Akteure fehlten.

Nach einer Flanke von Tino Reucher schoss Jan Visser das 1:0. Nach dem Seitenwechsel zeigte Routinier Michael Lurz seine Klasse, markierte das 1:1. Die Bockumer rutschen in der Tabelle auf Platz vier.

Der Linner SV wurde für seinen Kampfgeist nicht belohnt, verlor beim SC Union Nettetal II mit 2:3. Ramadan Alkhalifa brachte Linn frühzeitig mit 1:0 in Führung. Doch plötzlich drehte der Tabellenzweite mäauf, zog nach dem Ausgleich von Gerrit Lenssen auf 3:1 davon. In der Schlussphase machte Linn Dampf. Mehr als der Anschlusstreffer durch Anil Arslan war nicht mehr drin.

TuS Gellep ist wieder in der Erfolgsspur. Nach dem letztwöchigen 1:0 gegen TSF Bracht legte das Team von Trainer Thomas Krüll nach. Beim OSV Meerbusch machte Gellep einen 0:1-Rückstand wett, sicherte sich einen 2:1-Erfolg. Torge Puhlmann war für Gellep der Mann des Tages. Puhlmann schoss nicht nur das 1:1, sondern traf auch zum 2:1. Mit dem Sieg rückt Gellep auf den fünften Platz vor.