Fußball: Pokal: Vorst und Tönisberg siegen deutlich

Fußball : Pokal: Vorst und Tönisberg siegen deutlich

B-Ligist Union Krefeld überrascht gegen den FC Dülken. Auch Hüls ist eine Runde weiter.

In der gestrigen zweiten Pokalrunde auf Kreisebene gaben sich die Bezirksligisten keine Blöße. Der SV Vorst fegte den TSF Bracht mit 6:2 vom Feld. Der VSF Amern hatte beim 5:0 gegen den BSV Leutherheide keine Mühe. Der VfL Tönisberg war mit dem gleichen Ergebnis gegen Viktoria Krefeld jederzeit Herr der Lage. Nur Fortuna Dilkrath musste beim 3:2-Sieg gegen den FC Hellas bis zum Schlusspfiff zittern.

Der VfR Fischeln sowie der SV St. Tönis kamen kampflos eine Runde weiter, weil die jeweiligen Gastgeber nicht antraten. Der FC Hellas führte gegen das klassenhöhere Team von Fortuna Dilkrath zweimal, und zwar mit 1:0 durch Karol Kacprowicz und mit 2:1 durch Guiseppe Somma. Doch der Bezirksligist legte jeweils noch einen Zahn hinzu und glich durch Moritz Münten und Rico Hildebrand aus. Dann übernahm Dilkrath das Zepter und setzte kurz vor Spielende mit dem 3:2 durch Malcom Vitenu den Schlusspunkt zum 3:2-Sieg. Hellas-Obmann Alexandros Ouzounis sagte nach dem Schlusspfiff: „Leider haben wir dieses enge Spiel verloren. Dilkrath ist eben ein guter Bezirksligist.“

Niklas Schubert ragt
beim Vorster Sieg heraus

In bester Spiellaune präsentierte sich der SV Vorst und setzte beim TSF Bracht in der ersten Hälfte ein starkes Ausrufezeichen. Niklas Schubert war der herausragende Akteur im Vorster Trikot. Innerhalb von acht Minuten schoss der 21-Jährige Stürmer zwei Tore und brachte sein Team mit 2:0 nach vorne. Damit aber nicht genug. Nach dem 3:0 durch Sven Paulsen legte Schubert zweimal nach und schraubte das Ergebnis auf 5:0 hoch. Roger Claessen machte bis zu Pause mit dem 6:0 das halbe Dutzend voll. Nach dem Seitenwechsel ließen es der neue Bezirksligist Vorst ruhiger angehen und schonte seine Kräfte. Die Brachter wurden etwas stärker und verkürzten innerhalb von zwei Minuten auf 2:6. Damit hatte Bracht aber sein Pulver verschossen.

Der VfL Tönisberg legte durch die Treffer von Nico Jeegers schon in der ersten Hälfte den Grundstein zum Sieg. Nach dem Seitenwechsel gab es durch das Eigentor von Roman Pescher schon eine Vorentscheidung. Moreno Mandel und Noah Schlebusch zurrten mit ihren Toren den Sieg fest.

Auch der Hülser SV erreichte mit dem 4:0 gegen die Sportfreunde Leuth Runde drei. Arved Lütz sorgte mit zwei Treffern für eine beruhigende Führung. Matthias Dohmen und Jan-Niklas Rade legten später nach und sicherten mit ihren Toren den ungefährdeten Erfolg. Einen starken Auftritt hatte der BV Union Krefeld. 4:0 siegte der starke B-Ligist gegen den FC Dülken. Murat Aslan, Oguzhan Bas, Halil Dost und Norman Jakobeit schossen die Tore für die Südstädter.

Mehr von Westdeutsche Zeitung