Pokal: Fischelns Nachwuchs schlägt den KFC im Elfmeterschießen

Fußball : Krimi im A-Junioren-Finale

Pokal: Fischelns Nachwuchs schlägt den KFC im Elfmeterschießen.

Der Tag des Jugendfußballs, der erstmals am 1. Mai stattfand, lockte zahlreiche Besucher auf die Jahnsportanlage in St. Tönis. Die Vereine Teutonia und Sportverein teilten sich die Ausrichtung. Teutonia-Chef Markus Hagedorn sagte: „Wir ziehen ein rundum positives Fazit. Der Termin scheint zu passen.“ Die Terminwahl der vergangenen Jahre zum Saisonende begrüßten die meisten Vereine aufgrund der Umstellungen innerhalb der Mannschaften nicht. „Der 1. Mai könnte sich als Termin für den Tag des Jugendfußballs etablieren. Die ersten Gespräche in der Hinsicht laufen“, sagte Kreisvorsitzender Raul Oreja.

Hauptattraktion des Tages waren die Kreispokalendspiele. Vor 500 Zuschauern duellierten sich bei den A-Junioren der VfR Fischeln und der KFC. In einem spannenden Finale setzte sich Fischeln mit 5:2 nach Elfmeterschießen durch. „Das war eine Begegnung auf Augenhöhe. Der Sieg ist die Belohnung für die Arbeit, die wir in den vergangenen Wochen geleistet haben“, resümiert VfR-Trainer Ronny Kockel. Im Elfmeterschießen schlug die Stunde des Fischelner Torwarts Simon Sell. Den ersten KFC-Elfmeter hielt der Schlussmann, den vierten Versuch versenkte Sell selber. Die KFC-C-Junioren unterlagen Union Nettetal 0:3. KFC-Jugendleiter Patrick Schneider sagt: „Leider konnten wir nur zwei von vier Finalspielen für uns entscheiden, aber alle Partien hatten gutes Niveau. Auch bei den C-Junioren war es spannender als es das Ergebnis aussagt.“

Titel sicherten sich die E- und D-Junioren des KFC, jeweils gegen Bayer. Für den Lokalrivalen hätten es Festspiele werden können. Für sechs Endspiele hatte sich Bayer qualifiziert, für einen Titel reichte es nicht. Neben den Finalspielen boten die Bambini- sowie die F- und E-Jugend-Treffs hohen Unterhaltungswert, besonders eine Drei-gegen-Drei-Spielform. „Wir werden mit den Vereinen besprechen, ob wir diese Spielform auch im Ligabetrieb anbieten sollen“, so Oreja. Getagt wird am 15. Mai. Auf der Tagesordnung steht dann auch die mögliche Einführung einer Sonderliga im Bereich der C- bis A-Junioren zwischen den Niederrheinligen und den Kreisleistungsklassen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung