1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Pinguine-Meisterspieler Ziesche für Nationalteam an der Bande

Eishockey : Ziesche für Nationalteam an der Bande

Nachdem Bundestrainer Toni Söderholm am Wochenende positiv auf das Coronavirus getestet wurde, gab der Verband Steffen Ziesche als Ersatzcoach bekannt.

Der ehemalige Meister-Pinguin Steffen Ziesche wird beim Deutschland-Cup in Krefeld (5. bis 8. November) die Trainerrolle des deutschen Nationalteams übernehmen. Nachdem Bundestrainer Toni Söderholm am Wochenende positiv auf das Coronavirus getestet wurde, gab der Verband Ziesche als Ersatzcoach bekannt. Der 48-Jährige sollte als Trainer des Top-Team Pekings, einer deutschen Talentauswahl, ohnehin in der Krefelder Yayla Arena vor Ort sein und wird nach dem Ausfall Söderholms nun aber im A-Nationalteam gebraucht.

Der Meister-Torschütze kehrt
an die Westparkstraße zurück

Der Krefelder Meister-Torschütze von 2003 wird dabei im engen Kontakt zu Söderholm bleiben, der nach seinem positiven Testergebnis ebenso in München bleibt wie weite Teile der DEB-Geschäftsstelle. Stattdessen wird der frühere finnische Nationalspieler Ville Peltonen dem DEB in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Thomas Popiesch, Cheftrainer der Fischtown Pinguins Bremerhaven, komplettiert das Trainerteam, das unter anderem auf seinen Top-Spieler Moritz Seider verzichten muss. Das deutsche Top-Talent bleibt nach Absprache mit seinem Team Rögle BK aufgrund der Pandemielage in Schweden.

Ziesche ist seit Mai 2019 beim Deutschen Eishockey-Bund beschäftigt und leitet die U18-Nationalmannschaft. Zuvor war gebürtige Berliner Jahre lang im Nachwuchs der Eisbären Berlin tätig und formte die Juniors Berlin zu einer der besten Ausbildungsstätten im deutschen Eishockey. Von 2017 bis 2019 war er zudem Assistenztrainer der Berliner DEL-Mannschaft. Nach Krefeld kehrt der gebürtige Berliner nun vier Tage lang als Bundestrainer auf Zeit zurück.