1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Oliver Krechel verlässt HSG Krefeld Niederrhein vorzeitig

Handball : HSG-Kapitän geht früher

Der Kapitän der HSG Krefeld Niederrhein bat um vorzeitige Vertragsauflösung im Sommer.

Torhüter Oliver Krechel verlässt zum Saisonende die HSG Krefeld Niederrhein. Der 30-jährige war erst im letzten Sommer vom ASV Hamm an den Niederrhein gewechselt, absolvierte bisher vier Meisterschaftsspiele in der 3. Liga, wird seinem Team aber in der am 10. April beginnenden Aufstiegsrunde noch zur Verfügung stehen. Krechel bat die Verantwortlichen der Eagles um die Auflösung seines bis 2023 gültigen Kontraktes und zog damit eine vertraglich festgelegte Klausel. Krechel sagt: „Ich habe von meiner Ausstiegsoption Gebrauch gemacht, weil wir uns als Familie für einen Wohnortwechsel entschieden haben, der uns private, wie berufliche Vorteile bringt.“ Gestern gab fast gleichzeitig der Zweitligist TV Emsdetten die Verpflichtung von Krechel bekannt. HSG-Sportchef Stefan Nippes bedauert die Entscheidung, einen der besten Drittliga-Torhüter ziehen lassen zu müssen, zumal eine langfristige Zusammenarbeit geplant war: „Oliver hat sportlich und in seiner Rolle als Kapitän alle Erwartungen erfüllt. Doch das familiäre Wohl geht vor.“ Damit sind die Krefelder auf der Suche nach gleich drei Torhütern für die nächste Spielzeit. Ein ganz heißer Kandidat dürfte der Uerdinger Sven Bartmann sein, der seit acht Jahren für den Zweitligisten Bayer Dormagen spielt, in Krefeld lebt und aus der Jugend von Bayer Uerdingen hervorging. Bartmann steht schon lange auf dem Wunschzettel der HSG und könnte nun ein würdiger Krechel-Nachfolger werden, denn der 33-Jährige gab Anfang Februar die Trennung von Dormagen bekannt. Red