Niederrheinpokal: Machbares Los für KFC

Niederrheinpokal: Machbares Los für KFC

Ex-Uerdingen-Spieler Matthias Herget zog als Glücksfee bei der Auslosung für den Niederrheinpokal auch für die übrigen lokalen Vereine lösbare Aufgaben.

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat in der ersten Runde des Niederrheinpokals ein machbares Los erwischt. Das Team um Trainer Michael Wiesinger trifft am ersten August-Wochenende auf Bezirksligisten DJK/VfL Giesenkirchen. Bei der Auslosung des Fußballverbandes Niederrhein in Essen zog Ex-Uerdingen-Spieler Matthias Herget auch für die übrigen lokalen Vereine lösbare Aufgaben. Oberligist Fischeln bekommt es ebenfalls auswärts mit dem Bezirksligisten Blau-Weiß Oberhausen-Lirich zu tun. Neu-Trainer Toni Molina und der TSV Meerbusch treffen in einem Heimspiel auf die Sportfreunde Hamborn.

Wie erwartet spielen die Teams aus den unterklassigen Ligen gegen nominell stärkere Gegner, einem Hammerlos gingen aber alle aus dem Weg. Tönisberg trifft auf den Oberligisten Cronenberger SC, der VfL Willich spielt gegen den starken Landesligisten SV Sonsbeck. Den Abschluss bildet die Teutonia St. Tönis, die sich im Bezirksliga-Duell mit dem DSV Düsseldorf duelliert. tin

Mehr von Westdeutsche Zeitung