Fußball: Nettetal hat wieder alles in der eigenen Hand

Fußball : Nettetal hat wieder alles in der eigenen Hand

Durch den 4:0-Sieg über Hiesfeld springt die Schwan-Elf wieder auf Platz 13.

Pflichtaufgabe erfüllt, den Klassenerhalt wieder in greifbarer Nähe. Es war ein perfekter Spieltag für den SC Union Nettetal. Durch den souveränen 4:0-Sieg über den bereits abgestiegenen TV Jahn Hiesfeld hat die Mannschaft von Trainer Andreas Schwan die Abstiegsränge in der Fußball-Oberliga verlassen und den Klassenerhalt nun wieder in der eigenen Hand. Weil die Konkurrenten aus Düsseldorf-West und Schwarz-Weiss Essen verlieren, springen die Unioner wieder auf Rang 13, haben einen Punkt Vorsprung auf Düsseldorf und zwei Punkte auf Essen, die auf Platz 15 den ersten Abstiegsplatz einnehmen. Trainer Schwan setzte im Vorfeld der Partie auf geballte Offensivkraft, brachte mit Dimitrios Touratzidis, Vensan Klicic und Petar Popovich drei Stürmer von Beginn an. Und das Risiko zahlte sich aus. Popovich brachte Union in der 18. Minute in Führung, Abwehrspieler Maximillian Pohlig erhöhte Sekunden vor der Pause (44.). Pascal Regnery (53.) und Klicic (60.) machten den Deckel drauf.

Trotz des Sieges bleibt die Lage angespannt. Nettetal spielt am letzten Spieltag beim Meister VfB Homberg, die Konkurrenten aus Essen und Düsseldorf hingegen haben deutlich einfachere Aufgaben. tin

Mehr von Westdeutsche Zeitung