1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Nachwuchs glänzt beim Quirinus Pokal

Nachwuchs glänzt beim Quirinus Pokal

Eiskunstläufer des SCK und EVK belegen in Neuss viele vordere Plätze.

Beim Quirinus Pokal der Eiskunstläufer in Neuss erzielten 17 Nachwuchstalente des Eissport-Vereins Krefeld und des Schlittschuh-Clubs Krefeld beeindruckende Ergebnisse. Alina Helwig (8) und die sechsjährige Milana Wagner (beide SCK) gewannen in der Kürkategorie Freiläufer 1 A Gold und Silber. Die siebenjährige Melissa Jochems (EVK), die erst ihren zweiten Kürauftritt absolvierte, schrammte als eine der jüngsten Teilnehmerinnen mit Platz vier knapp am Podest vorbei. Sophia Kluth (8, EVK) komplettierte den tollen Gesamtauftritt der jungen Teilnehmerinnen mit Platz elf.

Im Kürwettbewerb der Kategorie Freiläufer 2 gelang Alexandra Shpolyanskaya (9, SCK) eine hervorragende Vorstellung. Sie ließ der Konkurrenz keine Chance, sicherte sich den ersten Platz. In der Kategorie der Figurenläufer A folgte der nächste Doppelschlag. Elina Michajlischin (7, SCK) sicherte sich nach einer glänzenden Vorstellung erneut den ersten Platz. Maja Masold (SCK), ebenfalls erst sieben Jahre alt, folgte auf dem Silberrang. Auch sie zeigte eine fehlerfreie Vorstellung mit anspruchsvollen Elementen. Im Feld der Kunstläuferinnen überzeugte Sofia Arrieta (10, EVK) mit einem ausdrucksstarken Auftritt und anspruchsvollen Programm, gewann die Bronzemedaille. Hannah Jentges (11, EVK) gelang in dieser Kategorie mit Rang vier ein gelungenes Debüt. Lara Martiensen (EVK) kam auf Rang sieben.

Eleonora Mizych (SCK) verpasste in der Kategorie Anwärter mit Platz vier knapp einen Medaillenrang. In der Kategorie Figurenläufer B erzielten Anna-Barbara Kanya, Carina Kunkel, Lili Hanke und Louise Yeardley (alle EVK) bei ihrem ersten Auftritt in der Saison die Plätze sieben, acht, neun und elf. Auch wenn die Krefelder nur mit kleinen Aufgeboten anreisten, belegten sie in der Teamwertung mit Platz drei (SCK) und vier (EVK) vordere Platzierungen.