Sport: Mix-Vierer: Schmidla geht auf Titeljagd

Sport : Mix-Vierer: Schmidla geht auf Titeljagd

Ruder-Olympiasiegerin startet bei deutschen Meisterschaften am Freitag auf dem Elfrather See.

Krefeld. In gewohnter Umgebung, aber auf ungewohnter Distanz von 430 Metern starten die Top-Athleten des Crefelder Ruder Clubs von Freitag bis Sonntag bei den deutschen Sprint- und Großbootmeisterschaften auf dem Elfrather See. Mit dabei im Mix-Vierer ist Olympiasiegerin Lisa Schmidla (Foto: Christian Schwier). Auch der Männer- und Frauen-Achter greifen nach der Sprintkrone.Über 80 Vereine haben gemeldet.

Freitag geht es mit den Vorläufen los. Die Sieger der deutschen Großbootmeisterschaft werden morgen von 16 bis 18 Uhr ermittelt, die Sprintmeister am Sonntag ab 10.30 Uhr bis zum Höhepunkt und gleichzeitigem Ende der Regatta mit den Frauen- und Männerachtern um 15.34 Uhr.

Die Sprintmeisterschaft bildet traditionell den Abschluss der Saison. Für den Regattaverein Niederrhein ist es zugleich die Generalprobe für die U 19-Europameisterschaft 2017 in Krefeld. Lisa Schmidla, die es sich nicht nehmen lässt, auf ihrer Heimatstrecke zu starten, sagt: „Ich freue mich, mit meinen Clubkameraden zusammen ins Boot zu steigen. Wir konnten zwar vorher nicht trainieren, weil ich noch im Club der Besten von der Deutschen Sporthilfe unterwegs war, aber ich vertraue da ganz auf meine Mitstreiter.“ Um 13.30 Uhr steigt sie zusammen mit Laurits Follert, Jonathan Rommelmann und Michaela Staelberg in den Mix-Vierer, einer eigens für den Sprint zugelassenen und beliebten Bootsklasse. Die Frauen- und Männerachter des Crefelder RC gelten spätestens seit der vergangenen Bundesliga-Saison als heißer Titelaspirant.

Mehr von Westdeutsche Zeitung