1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Meerbusch verliert 0:2 in Homberg

Fußball : Meerbusch verliert in Homberg - 0:2

In einem hektischen Duell fliegen drei Spieler vom Platz.

Der TSV Meerbusch hat in einem turbulenten Oberliga-Spiel eine Überraschung beim Tabellenführer VfB Homberg verpasst. Das Team von Trainer Toni Molina unterlag mit 0:2, Schiedsrichter Jan Oberdörster zog gleich dreimal die Rote Karte. Auf Meerbuscher Seite mussten sowohl Vincent Reinert (49.) als auch Robert Fleßers (70.) nach wiederholtem Foulspiel frühzeitig unter die Dusche. Sportchef Horst Riege sagt: „Wir können heute trotz der Niederlage zufrieden sein. Das war eine gute Leistung der Mannschaft.“

Die erste Halbzeit gehörte klar den Gastgebern, folgerichtig brachte Ferdi Acar die Homberger in der 16. Minute mit einem Schuss ins linke Eck in Führung. TSV-Torwart Andreas Lahn hielt die Meerbuscher mit guten Paraden im Spiel, offensiv waren die Gäste im ersten Durchgang harmlos. Nach der Pause wurde es dann hektisch. Zunächst flog Reinert vom Platz, wenig später Fleßers. Riege: „Das waren zwei normale Fouls und nichts Schlimmes. Die beiden Roten Karten waren überzogen.“ Doch Meerbusch zeigte Moral und blieb im Spiel. Mit einer Einzelleistung kämpfte sich Benjamin Dohmen in den Strafraum vor und wurde vom Homberger Mike Koenders gefoult. Rote Karte und Elfmeter. Die große Chance zum Ausgleich vergab Dennis Dowidat vom Punkt (77.), Sekunden vor dem Ende schloss Danny Rankl einen Konter ab und traf so zur Entscheidung. tin