Meerbusch rettet Remis in Velbert

Meerbusch rettet Remis in Velbert

Der TSV spielt beim 1:1 knapp 60 Minuten in Unterzahl.

Der TSV Meerbusch hat im Aufstiegskampf der Landesliga zwei Punkte eingebüßt. Der Tabellenführer kam beim Spitzenspiel in Velbert nicht über ein 1:1 hinaus. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Nettetal ist damit wieder auf zwei Punkte geschrumpft.

Gegen den SC Velbert machte sich das Team um Trainer Toni Molina dabei das Leben selber schwer. Nach einer ruhigen Anfangsphase sah Meerbuschs Lukas van den Bergh nach einer Notbremse in der 32. Minute die Rote Karte. Trotz Unterzahl agierten die Gäste in der Folge zielstrebiger und gingen mit einem Freistoßtor von Marcel Kalski sogar in Führung (36.).

Nach dem Seitenwechsel blieb es hitzig. Sowohl Kalski als auch Vincent Reinert standen vor einer weiteren Roten Karte, als Molina nach einer guten Stunde keine andere Wahl hatte, als beide auszuwechseln.

Velbert wurde von Minute zu Minute stärker und belohnte sich. TSV-Torwart Andreas Lahn konnte einen Schuss nur nach vorne klatschen lassen, Velberts Marci Olivieri stand goldrichtig und staubte zum verdienten 1:1-Endstand ab. Schon am Montag (15 Uhr) geht es für Meerbusch beim FC Remscheid weiter. tin