1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Mahn-Team will drei Hamburger verputzen

Mahn-Team will drei Hamburger verputzen

Der Crefelder HTC tritt dreimal in Folge zu Hause an. Zum Auftakt geht es am Samstag gegen den Tabellennachbarn Harvestehude.

Krefeld. Der Crefelder HTC steht in der Hockey-Bundesliga vor einer Serie von drei Heimspielen. Und in jeder Partie geht es gegen Mannschaften aus der Hockey-Hochburg Hamburg.

Den Anfang macht am Samstag der Harvestehuder THC. Eine Woche später gastieren der Club an der Alster und der UHC Hamburg auf der Gerd-Wellen-Anlage. „Wir freuen uns auf die Spiele, wobei für Spannung garantiert ist“, sagt CHTC-Chefcoach Matthias Mahn. Allerdings ist der Trainer auch ein wenig betrübt, denn er wird voraussichtlich auf einige Leistungsträger verzichten müssen.

So ist Linus Butt mit einer vereiterten Blase unter dem rechten Fuß vom Lehrgang des deutschen Nationalteams zurückgekehrt und musste ein Trainingspause eingelegt. Auch Timur Oruz hat den Lehrgang des C-Kaders wegen Knieproblemen abbrechen müssen. Außerdem fallen Tobias Bergmann und Mark Appel aufgrund von Rückenproblemen aus. „Unser Kader ist aber breit aufgestellt, so dass wir die Ausfälle kompensieren können“, sagt Matthias Mahn.

Die Krefelder sind in der laufenden Saison zu Hause noch ungeschlagen und wollen diesen Nimbus aufrechterhalten. Das wird allerdings schwer genug werden, denn in der Hinrunde holte der CHTC gegen diese drei Teams lediglich drei Punkte. „Wir wollen in die Endrunde, und da sollten wir in diesen Spielen zwischen sieben und neun Zähler holen“, sagt der Trainer.

An den Ostertagen hatte Mahn mit seinem Team zwei Testspiele bestritten. Dabei setzte sich der CHTC jeweils mit 3:2 gegen den Düsseldorfer HC und Rot-Weiß Köln durch. Allerdings mussten alle Teams dabei auf ihre Nationalspieler verzichten.

In der Tabelle liegt Harvestehude derzeit punktgleich mit dem CHTC auf Rang vier. Den vierten Rang haben die Hanseaten nur aufgrund des besseren Torverhältnisses inne. Herausragende Akteure der Hamburger sind Spielmacher Tobias Hauke sowie Goalgetter Michael Körper, der mit seinen 18 Toren die zweitbeste Trefferquote der Liga aufweist.