1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Mäder-Stute K Club für 230 000 Euro verkauft

Galopp : Mäder-Stute K Club für 230 000 Euro verkauft

Für Erika Mäder und ihren Ehemann Lutz ging die gemeinsame Zeit mit K Club nun zu Ende. Für erstaunliche 230 000 Euro wurde sie auf einer Auktion in Paris verkauft.

Die vierjährige Stute K Club ist die einzige Siegerin eines Europa-Gruppe-Rennens der Saison 2020 aus einem Krefelder Rennstall. Mit Martin Seidl im Sattel gewann sie bei der Derbywoche am 10. Juli in Hamburg den mit 16 000 Euro dotierten Lotto-Preis über 1200 Meter und ihre Trainerin Erika Mäder schwärmte auf besondere Weise von der Stute: „Eine tolle Stute. Sie hat einen dicken Hintern. Wie ein richtiger Sprinter.“ Mit diesem ausgeprägten Körperteil versehen konnte K Club auf den kurzen Strecken gewaltig antreten.

Für Erika Mäder und ihren Ehemann Lutz ging die gemeinsame Zeit mit K Club nun zu Ende. Für erstaunliche 230 000 Euro wurde sie auf einer Auktion in Paris verkauft, ihre nahe Zukunft ist ein Deckakt mit Sea the Stars, einem der besten Vollblut-Pferde der Welt. Der neue Besitzer von K Club, die Hongkong-Familie Tsui, ist auch der Eigner des Hengstes. Fremde Besitzer müssen für einen Sprung so um die 150 000 Euro zahlen. 

Auch für den K Club-Besitzer, den Unternehmensberater Peter Walz aus Düsseldorf, ging am Samstag in Paris das Kapitel K Club zu Ende. Für 20 000 Euro hatte der Vollblut-Profi Peter Brauer von der Panorama Blodstock Agentur die Stute in England ersteigert. Sie war zunächst bei Jens Hirschberger in Mülheim an der Ruhr im Training. Als er dort den Stall verlassen musste, kamen Erika und Lutz Mäder in Krefeld ins Gespräch. Der Volltreffer in Hamburg war die Krönung, aber auch der zweite Platz beim Frühjahrs-Meeting in Iffezheim und Rang drei in der Goldenen Peitsche waren große Momente. Dazu kamen noch eine Gewinnsumme von über 30 000 Euro.