1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Lukas Schmitz verlässt Bayer Uerdingen

Lukas Schmitz verlässt Bayer Uerdingen

400-Meter-Läufer startet künftig für Bayer Leverkusen.

Uerdingen. 400-Meter-Läufer Lukas Schmitz startet im neuen Jahr nicht mehr für den SC Bayer Uerdingen. Der 21-jährige zwei—fache Deutsche U20-Meister wechselt, wie schon viele ehe—malige Uerdinger Top-Athleten vor ihm, zum großen Bruder nach Leverkusen. Nach blau-weiß folgt nun rot-weiß, das weltweit bekannte Firmenlogo prangt jedoch weiter auf der Trikotbrust des zukünftigen Polizeibeamten. Dem Club vom Löschenhofweg geht derweil ein weiteres Aushängeschild verloren, sein Vorgänger war Zehnkämpfer Michael Schrader. Schmitz wurde für das Jahr 2011 von den Lesern der Westdeutschen Zeitung zum Sportler des Jahres gewählt. Ein Jahr später schaffte der Blondschopf hinter Eishockey-Legende Christian Ehrhoff immerhin noch den Sprung auf den zweiten Platz.

„Ich erhielt aus Leverkusen das Angebot, weil dort noch ein guter Läufer für die 4x400-Meter-Staffel fehlte, mit der wir nun durchaus um Titel und Medaillen laufen werden“, erklärte Schmitz auf Anfrage der WZ. Überrascht vom Trikotwechsel seines Schützlings war Trainer Torsten Voss: „ Lukas sieht in Leverkusen wohl einfach bessere sportliche Möglichkeiten, allerdings wird er ja weiter bei mir in Uerdingen trainieren.“ In der abgelaufenen Freiluftsaison war es um Schmitz still geworden, weil er die Ausbildung bei der Bundespolizei weiter in den Fokus rückte. „Ich trainiere nach wie vor fünf Mal pro Woche, aber nach einem Schichtdienst sehen die Trainingseinheiten eben anders aus als früher.“

Als Saisonbestzeit sind 48,26 Sekunden festgehalten. Schmitz ist zweifacher Nordrhein-Rekordhalter über 400 Meter. Im Jahr 2010 lief er in der U18-Klasse über die Stadionrunde 47,21 Sekunden. Ein Jahr später verbesserte er den U20-Rekord auf 46,57 Sekunden, wurde gleichzeitig Fünfter bei der U20-EM im estnischen Tallinn und in den B-Kader des DLV berufen. Im Zehnkampf hielt er zwei Jahre den Nordrheinrekord (U18) mit 7163 Zählern. Am Sonntag geht beim Advents-Sporfest in Düsseldorf die Ära Schmitz in Uerdingen zu Ende, die schon früh in der Schülerklasse begann. Für den den ersten noch gültigen Kreisrekord im Dreikampf sorgte Schmitz vor genau zehn Jahren. ps