1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Linner SV will oben mitmischen

Linner SV will oben mitmischen

Trainer Mike Klein steht ein starker Kader zur Verfügung.

Krefeld. Der Linner SV war einer der großen Licktblicke aus Krefelder Sicht in der vergangenen Saison der Fußball-Bezirksliga. Trainer Mike Klein und seine Mannen kämpften bis kurz vor dem Saisonende noch um den Aufstieg mit. Letztlich hat es nicht gereicht, denn Union Nettetal (stieg auf) und auch der VfL Willich (wurde Zweiter) setzten sich auf der Ziellinie ab. Dennoch war der dritte Rang in der Abschlusstabelle ein großer Erfolg. „Ich bin mit dem Saisonverlauf insgesamt sehr zufrieden“, sagt Trainer Mike Klein und hakt das Erreichte ab.

Sein Blick richtet sich auf die neue Spielzeit, die für die Linner am 25. August mit dem interessanten Auswärtsspiel beim VfB Uerdingen beginnt. Mike Klein kehrt damit zu seiner alten Wirkungsstätte zurück. Klein und sein Co-Trainer Ralf Wultschnig waren zwei Jahre am Uerdinger Rundweg tätig. „Ich freue mich auf dieses Spiel“, sagt der Übungsleiter.

Die Linner stecken derzeit mitten in der Vorbereitungszeit. Das Trainergespann ist mit dem derzeitigen Leistungsstand sehr zufrieden. Natürlich muss die Mannschaft zunächst den Weggang ihres Torjägers Anil Arslan kompensieren, der sich dem Landesligisten VfL Tönisberg angeschlossen hat. Klein: „Diese Lücke müssen andere Akteure schließen. Wir haben zum Beispiel in Sven Hein (kam 2012 vom TSV Bockum, d. Red.) einen ausgezeichneten Torjäger.“ Hinzu kommen die verbliebenen Eckpfeiler Muzaffer Kalayli in der Abwehr (der 34-Jährige verfügt über Oberliga-Erfahrung), Tim Cornelissen sowie Denis Stark im Mittelfeld. Dazu haben sich die Linner in Matthias Leven (kam aus Verberg) und Mirco Pauen (TuS Gellep) zwei weitere starke Offensivkräfte geangelt.

Klein sieht die Liga in der Spitze als sehr stark an. Die Favoriten sind der Aufsteiger Teutonia St. Tönis, der personell mächtig aufgerüstet hat. Dazu kommen der Landesliga-Absteiger VfB Uerdingen und Fortuna Dilkrath. Die beiden Gruppenneulinge aus dem Düsseldorfer Raum, SV Hösel und Rot-Weiß Lintorf, kann Klein nicht einschätzen. Der LSV möchte erneut oben mitmischen und mindestens das Ergebnis aus der Vorsaison wiederholen.

Der Bezirksligist leistet sich sogar ein Trainingslager. Vom 2. bis 4. August wird im Westerwald am Feinschliff und dem Teamgeist gearbeitet werden. Klein: „Ich habe ein gutes Gefühl für die anstehende Saison.“