Lewandowski und Keyserlingk jubeln

Leichtathletik : Meistertitel für Lewandowski und Keyserlingk

Die Leichtathleten des SC Bayer 05 Uerdingen überzeugen bei den Nordrhein-Hallen-Meisterschaften.

Das Pfeiffersche Drüsenfieber hat Kurstrecken Sprinter Pascal Lewandowski vom SC Bayer 05Uerdingen lange Zeit aus der Bahn geworfen. Bei den Nordrhein-Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten in Leverkusen meldete sich der 19-Jährige nun eindrucksvoll mit dem Titel im Finale über 60 Meter zurück, sorgte damit für die dritte Uerdinger Goldmedaille bei den Titelkämpfen. Der Sprinter von Trainer Peter Quasten siegte in einem hauchdünnen Zieleinlauf mit 6,82 Sekunden vor den beiden Leverkusenern Daniel Hoffmann mit 6,86 Sekunden und Alexio Platini Menga, der mit 6,88 Sekunden Bronze holte. Lewandowski hat damit das Ticket für die deutschen Hallen Meisterschaften im Februar in Leipzig in der Tasche. Mit der 4 x 200 Meter Staffel der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen erreichte Lewandowski den vierten Platz.

Erfolgreichste Athletin aus Uerdinger Sicht war Anna Keyserlingk. Bei ihren ersten Wettkämpfen in der Altersklasse U 18 sicherte sich das Talent gleich das Sprung-Double. Mit der neuen Bestleistung von 1,73 Meter siegte Keyserlingk im Hochsprung vor der Leverkusenerin Lilliet Schreurs mit 1,64 Meter. Die zweite Goldmedaille erreichte die Hülser Gesamtschülerin im Weitsprung mit 5,65 Meter. Keyserlingk lag nach sechs Versuchen 13 Zentimeter vor der Leverkusenerin Karen Bunker. Mit der Silbermedaille im 60 Meter Hürdensprint in 8,84 Sekunden rundete Keyserlingk ihre Topleistungen ab.