1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Leichtathletik-Wettbewerb unter strengen Regeln im Krefelder Sportpark

Leichtathletik : Wettkampf mit strengen Bedingungen

Das Teilnehmerfeld ist mit 50 Athleten durchaus überschaubar. Und das hat seinen Grund. Denn im Covestro-Sportpark darf nur antreten, wer dem Bundes- oder Landeskader angehört.

Wer am Samstagvormittag zwischen 11 und 13.30 Uhr zum Leichtathletik-Wettkampf in den Covestro-Sportpark hinein darf, muss besonders gut sein. Denn mitmachen dürfen bei den Kader-Testwettkämpfen nur Nachwuchs-Topathleten bis 18 Jahre, die dem bundesdeutschen Nationalkader oder dem NRW-Landeskader angehören. Das Teilnehmerfeld ist mit rund 50 Teilnehmern überschaubar. „Wir brauchen dringendst Wettkämpfe“, sagt Uerdingens Leichtathletik-Chef Peter Quasten, der mit seinem kompetenten Mitarbeiterstab dieses Sportfest unter strengsten Corona-Hygiene-Bedingungen organisiert. Zuschauer sind ausgeschlossen, Athleten, Trainer und Kampfrichter kommen nur nach vorheriger Registrierung und negativen Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, lediglich zu drei bestimmten Zutrittszeiten auf die Anlage am Löschenhofweg. Der SC Bayer 05 ist stolz, dass auch acht Talente aus den eigenen Reihen starten dürfen. Darunter mit Tessa Srumf die U 20-EM-Teilnehmerin von 2019, die 100 und 200 Meter läuft. Auch der 15-jährige Kugelstoßer Maximilian Neukirchen, Deutschlands Bester bei der M 14 mit 16,34 Meter, will sich weiter steigern. Die weiteren Uerdinger: Lynn Gramse (100 und 200 Meter, erster Start im Bayer-Trikot), Kenzie Ofiri (100 Meter), Karlotta Hellmich (100 m, Weitsprung), Roxana Szymecki (100 m, Weitsprung), Felix Weidenhaupt (100 und 200 Meter) sowie Maya Semsch (100 und 200 Meter).