Landesligist VfR Fischeln verliert in Mönchengladbach

Fußball : VfR Fischeln hilft bei der Niederlage

0:2-Niederlage beim neuen Tabellenführer

Das vierte Saisonspiel, die zweite Niederlage schon für den VfR Fischeln. Auch beim 0:2 beim neuen Spitzenreiter 1. FC Mönchengladbach reichten die fußballerischen Fähigkeiten nicht, um etwas Zählbares mitzunehmen.

Stefan Linser rückte für den verletzten Philipp Baum auf die Position des linken Verteidigers. Vor dem Spiel fiel Torhüter Hendrik Sauter krankheitsbedingt aus. Vertreter Simon Gerdts machte seine Arbeit ordentlich. An beiden Gegentoren war er machtlos. Eine Standardsituation ging dem 0:1 durch den früheren Fischelner Marcel Lüft voraus, das 0:2 leiteten die Krefelder mit einem Fehlpass ein, Oguz Ayan schloss ab. „Engagiert, aber uneffektiv“, sagte Trainer Josef Cherfi über die Darbietung seines Teams. Vier Punkte nach vier Spielen. Viele Ausfälle, angeschlagene Spieler wie Christos Pappas, die dennoch spielen müssen. Cherfi: „Zu mehr reicht es momentan nicht.“ Der Blick wird sich in den nächsten Wochen erst einmal nach unten richten. Die Abstiegsränge sind einen Zähler entfernt. Am Sonntag kommt der MSV Düsseldorf an die Kölner Straße. Bis Ende der nächsten Woche will der Club zwei Neue präsentieren.

VfR Fischeln Gerdts – Kuschel, Welky, Görres (46. Hoppe), Linser – Pappas, Zitzen – Wittenberg, Orlean (75. Werth-Jelitto), Karakas – Misumi

Tore 1:0 (19.) Marcel Lüft, 2:0 (73.) Oguz Ayan

Mehr von Westdeutsche Zeitung