Kreisliga A: Vorst hat in Bockum leichtes Spiel

Fußball : Tabellenführer Vorst hat in Bockum leichtes Spiel

Der Spitzenreiter der Kreisliga A trifft bei seinem 4:0-Erfolg auf eine Mannschaft, die wenig Gegenwehr leistet.

Die Kreisliga dominiert weiter ein Dreigestirn, das am Sonntag keine Schwäche zeigte. Sowohl der Tabellenführer SV Vorst als auch die Verfolger VfL Willich und TSV Kaldenkirchen sammelten wichtige Punkte ein.

Mit 4:0 setzte sich Vorst beim TSV Bockum durch. Vom Anpfiff weg war der Tabellenführer hellwach, setzte den Gastgeber unter Druck. In den ersten Spielminuten bot Bockum dem Gegner noch Paroli. Als aber Selcuk Demir das 1:0 für Vorst schoss, hatte dies Signalwirkung. Bockum ließ deutlich nach, Vorst dem Gegner kaum noch Spielräume. Bockums Trainer Andre Rogge brachte es auf den Punkt, sagt: „Wir haben gut begonnen, aber nach dem ersten Gegentor doch stark nachgelassen.“ Innerhalb von drei Minuten fiel die Vorentscheidung. Kai Baumeister und Niklas Schubert erhöhten vor der Pause auf 3:0.

Vorst lässt es ruhiger angehen und erhöht doch auf 4:0

Nach dem Seitenwechsel schaltete Vorst ein paar Gänge zurück, ließ den Bockumern mehr Spielräume. Die ließen sie aber ungenutzt. Valentin Leven und Roman Lichtmann vergaben gute Chancen. Den Schlusspunkt setzte der Vorster Niklas Schubert, der mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 erhöhte. Rogge: „Insgesamt war unser Spiel unterirdisch, wir hätten uns mehr aufbäumen müssen.“

VfL Willich schlägt
Viktoria Anrath 3:1

Im Stadtderby hatte der VfL Willich gegen Viktoria Anrath zunächst einige Probleme. Die Anrather unterbanden geschickt den Spielfluss des Aufstiegsaspiranten, hielten bis zur Pause ihr Tor sauber. Danach ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von drei Minuten war Willich in der Erfolgsspur. Vladislav Kochoutine schoss das 1:0, danach erhöhte Mike Schulze auf 2:0.

Anrath ließ aber nicht nach, kämpfte sich durch das 1:2 von Sven Schmitz wieder heran. Es blieb spannend bis in die Schlussminute, in der Serhat Olgun mit dem 3:1 die Entscheidung herbeiführte.

Im Duell der Abstiegskandidaten setzte sich der OSV Meerbusch mit 2:0 gegen TuS Gellep durch. Matthias Baumeister und Dennis Klein waren die Torschützen. Beide Teams tauschen in der Tabelle die Plätze, so dass Gellep nun auf einem Abstiegsplatz steht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung