1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Kreisliga A: VfB Uerdingen schießt Marathon Krefeld ab - 7:0

Kreisliga A : VfB schießt Marathon ab – 7:0

Welch ein Auftakt für den VfB Uerdingen sowie für den Hülser SV. Beide Teams waren zum Start der Fußball-Kreisliga A topfit und zeigten ihren Gegnern die Grenzen auf. Dabei fertigten die Uerdinger den CSV Marathon mit 7:0 ab und setzten sich direkt an die Tabellenspitze.

Zur gleichen Zeit war der Hülser SV mit 5:2 gegen die Reserve des VfL Willich erfolgreich. Großer Jubel am Rundweg in Uerdingen.

Der VfB hatte zwar auf einen Sieg gegen den Neuling gesetzt. Dass es aber am Ende so deutlich wurde, hatten sich die Verantwortlichen im Vorfeld nicht ausgemalt. „Meine Jungs haben ein sehr gutes Fußballspiel gezeigt. Läuferisch und kämpferisch hat das Team voll überzeugt“, sagte VfB-Trainer Stefan Rex. Schon nach 30 Minuten war „der Drops gelutscht“. Pascal Lucas traf bis dahin zweimal. Dazu kamen die Tore von Manuel Franken und Lukas Steuten. Jonas Kremer machte kurz nach der Pause das halbe Dutzend voll, und die Sache war gelaufen.

Sieben Treffer gab es auch am Hölschendyk, wo der Hülser SV gegen die Willicher Zweitvertretung auftrumpfte. Im ersten Abschnitt war die Begegnung noch sehr ausgeglichen. Insbesondere nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch den Willicher Kirian Matz. Als Kevin Czompel aber kurz vor der Pause das 3:1 schoss und Mike Königshausen nach dem Wiederanpfiff auf 4:1 stellte, waren die Hülser nicht mehr zu bremsen. Als zweifacher Torschütze zeichnete sich der emsige Miguel Oreja aus. Einen guten Lauf hatte auch die Reserve des VfR Fischeln. Zwar verteidigte der SC Viktoria Anrath in der ersten Halbzeit geschickt, doch später nutzten die Fischelner ihre Chancen. Michael Enger entschied nach dem Seitenwechsel die Begegnung für die Heimelf. Zunächst versenkte Enger einen Foulelfmeter. Weniger später war der Routinier mit einem Distanzschuss zum 2:0 erfolgreich. In der Schlussphase wurde es noch einmal eng, da Anrath auf 1:2 verkürzte.

Einen überraschenden Punkt gewann der Neuling SuS Schaag beim torlosen Unentschieden gegen den TSV Bockum. „Wir waren zwar über weite Strecken drückend überlegen, doch das erlösende Tor wollte einfach nicht fallen“, sagte Andre Verholt, der sportliche Leiter der Bockumer. Die größte Chance hatte Spielertrainer Ercan Sendag, der mit einem Kopfball nur die Querlatte traf (27.).

Einen tollen Saisonstart verbuchte der BV Union. Beim Derby gegen den erfahrenen FC Hellas agierte der Aufsteiger sehr geschickt und gewann nach spannenden 90 Minuten mit 2:0. „Der Sieg war auch für mich etwas überraschend, doch ich freue mich sehr darüber“, sagte Union-Boss Jürgen Ricks. Nach ausgeglichenen 45 Minuten markierte Ozan Bas mit einem Heber das 1:0. Die Entscheidung fiel durch den Treffer von Emre Kizel nach schönem Zuspiel des Neuzuganges Efe Aybak.